Wir verwenden Cookies um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Indem Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Initiative klima:aktiv mobil für Klimaschutzmaßnahmen im Verkehrsbereich des Bundesministeriums für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft: BERATUNG - FÖRDERUNG - BEWUSSTSEINSBILDUNG

Ziele / Ideen:
Als Beitrag zur Erfüllung der umweltpolitischen Verpflichtungen Österreichs, insbesondere zur Erreichung des im Rahmen der EU festgelegten Zieles einer Reduktion der Treibhausgasemissionen in Österreich von 13 Prozent gegenüber 1990 bis zur Periode 2008 bis 2012, leistet klima:aktiv mobil einen wesentlichen Anreiz für die Entwicklung und Umsetzung von Umweltschutzmaßnahmen im Verkehrsbereich. klima:aktiv mobil ist die Initiative des Lebensministerium für aktiven Klimaschutz im Verkehrsbereich.

Kurzbeschreibung:
Die klima:aktiv mobil Beratungsprogramme stehen den Zielgruppen Städte, Gemeinden und Regionen, Tourismus und Freizeitbranche, Betriebe, Schulen sowie öffentlichen Verwaltungen zur Verfügung. Insbesondere das Beratungsprogramm Mobilitätsmanagement für Städte, Gemeinden und Regionen bietet den Entscheidungsträgern und Entscheidungsträgerinnen auf kommunaler und regionaler Ebene offensive Service- und Beratungsleistungen zur Entwicklung und Umsetzung von Konzepten mit Maßnahmen für Mobilitätsmanagement. Weiters wird ein flächendeckender Aufbau von Mobilitätszentralen als Dienstleistungscenter und Schnittstelle für Leistungsverbesserungen im öffentlichen Verkehr, offensives Marketing und Bewusstseinsbildung für Umwelt-Mobilität, Entwicklung neuer Mobilitätsprodukte etc. unterstützt. Es gibt Förderungsprogrammen für Radfahren sowie ergänzende Informationskampagnen mit den Schwerpunkten „Radfahren“ und „Sprit sparen“.

Resultate:
Seit Start des Programms klima:aktiv mobil wurden in Summe bereits etwa 140 unterschiedliche Projekte für Städte, Gemeinden, Regionen, die Freizeit- und Tourismusbranche, Betriebe und öffentliche Verwaltungen im Rahmen von klima:aktiv mobil entwickelt. 55 Schulen durchlaufen einen Mobilitätsmanagement-Entwicklungsprozess. Durch Umsetzung aller Projekte von klima:aktiv mobil kann eine jährliche Einsparung von etwa 70.000 Tonnen CO2 verzeichnet werden.

Einreicher

Bundesministerum für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft, Sektion V - Allgemeine Umweltpolitik, Abt. V/5 - Verkehr, Mobilität, Siedlungswesen und Lärm: DI Robert Thaler, DI Iris Ehrnleitner
Stubenbastei 5
 A-1010 Wien
+43/1/51522

auf Facebook teilen twittern