Wir verwenden Cookies um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Indem Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Kühle Meile Zieglergasse

Kühle Meile Zieglergasse

Ziele/Ideen

Die zunehmend heißen Sommertage sind eine große Belastung für die Bewohnerinnen und Bewohner der Stadt. Studien prognostizierten für diese Gebiete bis Ende des Jahrhunderts 50 bis 55 extremen Hitzetagen pro Jahr - mit massiven Folgen für die Gesundheit. Besonders Kinder, alte Menschen und Haustiere leiden unter hohen sommerlichen Temperaturen. Um nachhaltig Abhilfe zu schaffen, wird die Zieglergasse in eine sogenannte "Kühle Meile" umgestaltet, Wiens erste klimaangepasste Straße.

Kurzbeschreibung

Das Projekt ist ein Best-Practice-Beispiel für die Klimawandelanpassung in Wien. Entlang von gut einem Kilometer werden 24 Bäume für Beschattung sorgen. Wasserentnahmestellen bieten Erfrischung für Menschen und Tiere. Mit Kühlbögen können bestimmte Straßenabschnitte effektiv um mehrere Grad gekühlt werden. Diese Maßnahmen helfen, die Lebensqualität auch bei zunehmender Hitze in der Stadt zu erhalten. Das Projekt setzt auf der lokalen Ebene an, dazu die designierte Vizebürgermeisterin Birgit Hebein: "Unsere aktuell größte Herausforderung für eine lebenswerte und sozial gerechte Stadt ist die Anpassung an den Klimawandel. Gerade die inneren Bezirke Wiens wie der 7. Bezirk mit wenigen Grünflächen sind besonders betroffen. (...) Mit dem Pilotprojekt "Kühle Meile Zieglergasse" in Neubau wollen wir durch effektive Umbaumaßnahmen der Überhitzung gezielt entgegenwirken."

Resultate

Im Zuge der Planung fanden mehrere Informationsabende statt (Moderation: Christian Schrefel, Agenda Neubau). Das gesamte Projektteam (Bezirksvorstehung, MA 19, MA 28, DnD Landschaftsplanung) stellte sich den Fragen der Bevölkerung. Die Veränderung des Stellplatzangebots wurde intensiv diskutiert. Im Zuge der Veranstaltungen konnten die Projektziele nachvollziehbar dargelegt werden. Die Anwesenheit des Projektteams ermöglichte die direkte Beantwortung von Fragen, was stark zur Zufriedenheit der Teilnehmerinnen und Teilnehmer beitrug.

Einreicher

Stadt Wien, Architektur und Stadtgestaltung
Frau DI Martina Frühwirth
Niederhofstraße 21-23, 5. Stock, Tür 527, 1120 Wien
martina.fruehwirth@wien.gv.at
+43 1 4000 88964
 

Partner

Bezirksvorstehung Neubau: Auftraggeber

Stadt Wien, Straßenverwaltung und Straßenbau: Dipl.-Ingin. Elisabeth Alexander

DnD Landschaftsplanung ZT KG: DI Anna Detzlhofer