Wir verwenden Cookies um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Indem Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Kidical Mass Aktionswochenende 2020: Platz da für die nächste Generation!

Kidical Mass Aktionswochenende 2020: Platz da für die nächste Generation!
Stefan Flach

Ziele/Ideen

Die Radinfrastruktur in Stadt und auf dem Land ist für Kinder und Jugendliche sehr schlecht. „Würde ich mein Kind allein Radfahren lassen?“ Die Frage wird durchweg mit „Nein!“ beantwortet. Viele Eltern haben Angst um ihre Kinder und fahren sie lieber mit dem Auto. Das „Elterntaxi“ ist in aller Munde.
Der Bewegungsradius und die motorischen Fähigkeiten von Kindern sinken. Dabei wollen Kinder eigenständig mobil sein. Die selbständige Mobilität ist enorm wichtig für die kindliche Entwicklung, sie fördert Gesundheit, Selbstbewusstsein und das soziale Miteinander.
Dazu braucht es sichere Radwege und mehr Platz für Rad- und Fußverkehr. Politik und Verwaltung fehlt es an positiver Resonanz aus der breiten Bevölkerung.

Kurzbeschreibung

Die Kidical Mass ist eine weltweite Bewegung. Seit 2017 gibt es sie auch in Deutschland und seit 2018 auch in Österreich. Bei bunten Fahrraddemos erobern Radfahrende von 0 bis 99 Jahren die Straße. Das Format hat Kinder und nachhaltige Mobilität im Fokus und setzt sich für lebenswerte Städte ein.
Am 19./20. September 2020 fand erstmals das Kidical Mass Aktionswochenende mit über 22.000 Teilnehmenden in über 100 Städten in ganz Deutschland, Österreich, Belgien, England und der Schweiz statt. Die Kidical Mass Köln hat es initiiert und koordiniert. ADFC, Campact, Changing Cities, Deutsches Kinderhilfswerk, Greenpeace, RADKOMM und VCD sind überregionale Unterstützer. Herzstück sind über 150 lokale Organisationen. Ein einzigartiges Netzwerk, dezentral, selbstorganisiert und gemeinsam stark.
Ziel ist es, Kindern eine Stimme im Verkehr zu geben, Aha-Effekte zu erzeugen, Menschen zu mobilisieren und Veränderungen anzustoßen.

Resultate

Über 22.000 Teilnehmende, 114 Fahrraddemos in 104 Städten beim Kidical Mass Aktionswochenende 2020.
Mehr als 300 Presseerwähnungen, Best Mobility Action 2020 (European Mobility Week)
Netzwerk aus mehr als 150 Initiativen, die im Rahmen des Aktionsbündnis Wissenstransfer zur Weiterentwicklung von Projekten betreiben.
Europaweit gibt es bereits mindestens 124 Kidical Mass Städte (Stand Juni 2021). In Österreich hat die Vernetzung ebenfalls zu weiteren Standorten geführt, die z.B. am 12. Juni eine gemeinsamen Kidical Mass Aktionstag veranstalten.
In den Städten werden die Organisatoren zu Gesprächspartnern von Politik und Verwaltung.

Einreicher

Kidical Mass Köln c/o Agora Köln e.V.
Frau Simone Kraus
Körnerstr. 77, 50823 Köln
kraus@kidicalmasskoeln.org
+49 176 43290635

www.kinderaufsrad.org

Partner

ADFC: Kommunikation, Organisation und Finanzen

Campact: Kommunikation, Organisation und Finanzen

Changing Cities: Kommunikation und Organisation

Deutsches Kinderhilfswerk: Kommunikation

Greenpeace: Kommunikation, Organisation und Finanzen

Radkomm: Kommunikation, Organisation und Finanzen

VCD: Kommunikation, Organisation und Finanzen

auf Facebook teilen twittern