Wir verwenden Cookies um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Indem Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Kindergarten und Mobilität

Ziele/Ideen:
Schon von frühester Kindheit an werden die meisten Kinder an die Fortbewegung mit dem Auto gewöhnt. Ziel war, diesem Trend entgegenzuwirken.

Kurzbeschreibung:
Die Stadtgemeinde Weiz hat daher im Jahr 2007 ein Projekt für Kindergärten, das Kindern schon früh Spaß an Bewegung mit dem Fahrrad oder zu Fuß zeigt, durchgeführt. Das Projekt soll zur Bewegung motivieren, aber auch gestalterisch-kreativ das Thema Mobilität behandeln. Die Kindergartenaktion zur Mobilität hat in der Stadtgemeinde Weiz vom 1. Februar bis zum 6. Juli 2007 stattgefunden. Während dieser Zeit haben sich alle 14 Kindergartengruppen (betroffen waren 250 Kinder und ihre Eltern) von Weiz intensiv mit dem Thema Radfahren, sanfte Mobilität beschäftigt.

Resultate:
Das Programm enthielt folgende Elemente:
- Bilderbuchgeschichten und Spiele rund um das Radfahren und die sanfte Mobilität
- Emotionalisierung des Zeitpunkts zu dem die Kinder Radfahren lernen, durch Übergabe der „Ich kann radeln“ Urkunde
- Jede Gruppe bekam Laufräder und Helme
- Bewusstseinsbildung bei den Kindern, deren Eltern und Großeltern
- Das Projekt wird jedes Jahr wiederholt. Bis zum Jahr 2020 werden mehr als 3.000 Weizer und Weizerinnen dieses Programm absolviert haben (das ist ein Drittel der Bevölkerung) und damit wird ein guter Schritt zu einer neuen Verkehrskultur gesetzt.Einreicher:
Stadtgemeinde Weiz; Barbara Kulmer
Alfons Petzold Gasse 8
A-8160 Weiz
stadtgemeinde@weiz.at
+43/3172/2319
Partner:
Kindergarten Neugasse, Schnitzlergasse, Hofstatt, Heilpädagogischer Kindergarten, Pfarrkindergarten, Villa Kunterbunt