Wir verwenden Cookies um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Indem Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Kunden-Informationssystem der Salzburger Lokalbahn (KIS)

Ziele/Ideen:
Ziel waren mehr Komfort und Sicherheit für Fahrgäste und für die Betriebsführung der Salzburger Lokalbahn durch die Einführung eines modernen Kunden-Informationssystems.
Speziell bei Sonderfahrten, Veranstaltungen und auch bei Betriebsstörungen können vorbereitete Maßnahmen abgerufen werden und den Fahrgästen akustisch und visuell mitgeteilt werden.

Kurzbeschreibung:
Zu den jetzt realisierten Installationen auf den Stationen der SLB gehören:
Digitale Streckentelefone, Zugzielanzeiger, Beschallungsanlagen und Video-Kameras. In einer zweiten Baustufe werden noch Info-/SOS-Terminals installiert. Alle 27 Stationen sind über ein Glasfaser-Kabel mit der Zugleitung verbunden. Durch modernste Breitband-Technik ist beispielsweise die Beschallung aller Stationen gleichzeitig möglich.
Die größeren Stationen sind mit Zugzielanzeigern ausgestattet. Auf diesen Displays werden Abfahrtszeiten der nächsten Züge oder Mitteilungen der Betriebsleitungen angezeigt.
In der Leitstelle kann die Zugleitung mittels 21 Video-Kameras das Geschehen auf den wichtigsten Stationen verfolgen.

Resultate:
Das Kunden-Informationssystem (KIS) der SLB ist seit sechs Monaten in der Erprobungsphase. Umfangreiche Software-Anpassungen wurden noch in den letzten Wochen durchgeführt, um die Funktionstüchtigkeit der sogenannten Echtzeit-Anzeige zu optimieren.
Der Einsatz der Video-Kameras hat nachweislich zu einer geringeren Vandalismus-Rate geführt.Einreicher:
Jürgen Grosch, externer Projektleiter (nicht bei der Salzburg AG angestellt!); Wolfgang Mauracher, Betriebsleiter der Salzburger Lokalbahn
Plainstraße 70
A-5020 Salzburg
office@salzburg-ag.at
+43/662/4480
Partner:
Projektleitung: Jürgen Grosch, Projektausführung: Franz Kaiser, Siemens AG