Wir verwenden Cookies um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Indem Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Mariahilfer Straße NEU

Ziele/Ideen

Das Ziel der Neugestaltung der Mariahilfer Straße ist die Förderung eines offenen und integrativen Stadtraumes. Ihr Image als junge, urbane und umweltfreundliche Straße soll gestärkt und ihre Attraktivität weiter ausgebaut werden. Der Verkehr wird verlangsamt, neue Freiräume entstehen und bieten Platz zum Ausruhen und Verweilen. Das gesamte Gebiet, inklusive Seiten- und Querstraßen, erfährt eine Verkehrsberuhigung und Entschleunigung.

Kurzbeschreibung

Täglich kommen zehntausende Menschen auf die Mariahilfer Straße, um Einkäufe zu erledigen oder um dort ihre Freizeit zu verbringen. Gleichzeitig wohnen in den umliegenden Bezirken Mariahilf und Neubau tausende Menschen, die direkt von der Entwicklung der Mariahilfer Straße betroffen sind; ebenso wie hunderte Geschäftstreibende und Arbeitende, die hier ihren Arbeitsplatz haben. Seit dem Jahr 1996 ist die Frequenz der Passantinnen und Passanten in der Straße stark gestiegen. Die Kapazitätsgrenzen auf den Gehsteigen wurden erreicht, gleichzeitig beanspruchte der motorisierte Individualverkehr große Bereiche des Straßenraums, obwohl der Großteil der Besucherinnen und Besucher seit jeher die öffentlichen Verkehrsmittel zur Anreise nutzt. Die unterschiedlichen Ansprüche machten eine Neugestaltung des Straßenraums auch im Sinne einer gesamtstädtischen Planungsstrategie notwendig, um eine positive Entwicklung der Straße sicherzustellen.

Resultate

Zwei Drittel der Wienerinnen und Wiener sind mit dem Ergebnis der Neugestaltung zufrieden (65% “sehr” und “eher zufrieden”); Das Gesamterscheinungsbild beurteilen 85% der Besucherinnen und Besucher sehr oder ziemlich gut, hervorstechend in der Beurteilung sind vor allem das Platzangebot für Gehende (92%) und die Aufenthaltsqualität allgemein (78%). 3/4 der Befragten haben ein „sehr“ oder „ziemlich gutes“ Sicherheitsgefühl als Gehende untertags. Eine Mehrheit von 55% beurteilt die gegenseitige Rücksichtnahme der Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmern auf der „Mariahilfer Straße “ als sehr oder ziemlich gut ein. Hauptmotiv für den Besuch der Mariahilfer Straße ist Einkaufen (mehr als 7 von 10 Befragten). Mit Freundinnen und Freunden Zeit verbringen, “Window-Shopping”, Flanieren bzw. die Sitzgelegenheiten nutzen oder ein Kaffeehaus- bzw. Restaurant-Besuch waren bei 22 bis 34% der Befragten Teil des letzten Besuchsprogramms auf der Mariahilfer Straße.
Die Mariahilfer Straße ist eine aus allen Teilen Wiens regelmäßig besuchte Straße.

Einreicher

MA19 Architektur und Stadtgestaltung
Frau Dipl.-Ing. Clarissa Knehs
Niederhofstraße 23, 5. Stock
A-1121 Wien

+43 811 14-88969
clarissa.knehs@wien.gv.at

Partner

Dipl.-Ingin. Alexander Elisabeth MA28 Straßenverwaltung und Straßenbau