Wir verwenden Cookies um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Indem Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Mauto

Mauto

Ziele/Ideen

Ersatz von normalen Autos in Ballungszentren durch kleine autonome "per per use" Fahrzeuge, die "normale Autos" aber auch öffentliche Verkehrsmittel unnötig machen, energie- und umweltmäßig sehr viel günstiger sind, aber einen Punkt zu Punkt Individualverkehr zulassen, auf den seinerzeit die Autopioniere um 1910 gehofft hatten. Das war bisher unmöglich. Die Computerwelt macht es jetzt aber realisierbar.

Kurzbeschreibung

Es werden autonome Kleinfahrzeuge (für bis zu 2 Personen hintereinander) vorgeschlagen, die man per Smartphone bestellt, die mit den 1- 2 Pasagieren zum gewünschen Ziel fahren und von dort selbst zu einem der Standorte der Mautos (Mini-Autos) zurückfahren. Zwei oder mehr Mautor sind elektronsich koppelbar (d.h. jedes weitere, etwa mit zwei Kindern) fährt mit geringem Abstand hinter dem ersten, alle Personen in so gekoppelten Fahrzeugen sind über Bildschirme optisch und natürlich akkustisch verbunden, haben also gar nicht den Eindruck, dass sie in getrennten Fahrzeugen sitzen. Um Umfälle zu vermeiden ist ihre Geschwindigkeit beschränkt, und sind sie im wesentlichen auf eigenen Fahrwegen nur in einer Richtung unterwegs (wie breite Fahrradwege), die darum entstehen können, weil normale Autos unsinnig werden, damit Parkstreifen frei werden, und wegen der Verringerugn der Autos eine Spur in zwei Mautospuren umgewandlet werden kann. Mehr Details zur Idee auf
https://austria-forum.org/af/Wissenssammlungen/Essays/Mobility/Skizze_für_neuen_Personenverkehr

Resultate

Große Autos, meist schwach besetzt und umweltbelastend und parkplatzfressend werden durch neue umweltfreundliche Kleinfahrzeuge ersetzt (1 - 2 Personen), die aber durch elektronische Koppelung auch für mehr Personen geeignet sind. Sie sind wettersicher, sparen Energie, Parkraum und sind umweltfreundlich. Sie machen normale Autos, aber auch lokale öffentliche Verkerhsmittel obsolet.

Einreicher

Privatperson Herr Univ.Prof. Dr. Dr.h.c. mult Hermann Maurer Inffeldgasse 16c / 1. Stock, 8010 Graz hmaurer@iicm.edu 0316 8735612http://www.iicm.edu/maurer

Partner

Das ist eine Idee, die eine organisation sucht, die sie umsetzt