Wir verwenden Cookies um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Indem Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Mobilcard Krenglbach

Ziele/Ideen

Die „mobilcard Krenglbach“ ist ein umfassendes Mobilitätsangebot für alle ohne Auto oder die das Auto gerne mal stehen lassen wollen. Es wird den bestehenden öffentlichen Verkehr (Postbus, Bahn) mit einem lokalen inovativen Anrufsammelbus erweitern und gleichzeitig eine gemeinschaftliche Nutzung von Elektrofahrzeugen (eCar, eScooter) in der Gemeinde Krenglbach möglich machen.

Kurzbeschreibung

Mithilfe der "Mobilcard Krenglbach" wird für die Krenglbacher Bevölkerung eine intermodale Mobiliät ohne Notwendigkeit eines eigenen PKWs gewährleistet. Kernstück ist ein Anrufsammelbus, der das Krenglbacher Gemeindegebiet versorgt. Dieser ist optimal in den bestehenden ÖV (Bus- und Zug) eingebunden und wird ergänzt um ein Sharingsystem, mit eCar und eScooter. Dieser Angebotsmix dient im besonderen der Vermeidung von zweit PKW´s und soll damit eine Vorbildfunktion für das städtische Umland und Kleinstädte darstellen.

Resultate

"Mobilcard Krenglbach" ist das erste Vorhaben in OÖ, das im Rahmen des Programms „Mikro-ÖV-Systeme im ländlichen Raum“ gefördert wird und gleichzeitig das größte derartige Projekt Österreichs.
Dadurch ist es möglich, dieses Pilotprojekt, das erstmals eine Verbindung zwischen dem bekannten Konzept "Anrufsammelbus" und modernem eMobilitäts-Sharing im ländlichen Raum in die Tat umzusetzten.

Einreicher

IKU - Institut für Kommunalforschung und Umweltbildung
Herr Mag. Norbert Rainer
Zimmerergasse 2
A-4631 Krenglbach

+43 650 9416165
rainernorbert@gmail.com

Partner

Norbert Rainer, Gerhard Rainer IKU - Institut für Kommunalforschung und Umweltbildung