Wir verwenden Cookies um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Indem Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Mobilitätsberatung - Viele Wege führen zum Arbeitsplatz

Ziele/Ideen:
Auslösen eines Nachdenkprozesses und Bereitschaft, Alternativen auch zu probieren. Dabei kommen neben Kosten- oder Umweltaspekten auch Aspekte wie Entspannung und Gesundheit beziehungsweise Fitness vor.

Kurzbeschreibung:
Das Projekt lädt jede Mitarbeiterin und jeden Mitarbeiter der Landesregierung ein, im Intranet einen Blick auf den persönlichen Arbeitsweg zu werfen. Dabei werden Fahrzeiten mit den unterschiedlichen Verkehrsmitteln zum Arbeitsplatz verglichen. Die Beschäftigten sollen somit feststellen ob der Pkw, die Öffentlichen Verkehrsmittel oder das Fahrrad die sinnvollste Lösung ist. Beim Vergleich mit dem Pkw wird nicht nur der Zeitaspekt beachtet, sondern auch die Menge CO2 berechnet, die im Fall der Benützung eines Pkw im Vergleich zu anderen Transportmitteln auftritt.

Resultate:
Alle etwa 8.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Landesregierung haben Zugriff, da die Aktion auf der Startseite des Intranets besonders beworben wird. Als zusätzlicher Anreiz wird den ersten 800 Teilnehmenden als Aufmerksamkeit eine 24 Stunden-Karte (Zone 1) kostenlos zur Verfügung gestellt.
Eine Ausdehnung auf das Öffentliche Internet-Gesamtportal der Landesregierung unter www.steiermark.at ist in Überlegung.
Einreicher:
Steiermärkische Landesregierung - FA18A
Bernhard Krause
A-8010 Graz
post@stmk.gv.at
+43/316/877
Partner:
icomedias Österreich, Steirischer Verkehrsverbund, Forschungsgesellschaft Mobilität
auf Facebook teilen twittern