Wir verwenden Cookies um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Indem Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Mobilitätsdrehscheibe Bahnhof Korneuburg

Ziele/Ideen

Gemäß dem Etappenplan Verkehr zum Behindertengleichstellungsgesetz soll der Bahnhof Korneuburg bis 2015 barrierefrei ausgestattet werden.
Im Zuge dieser Vorgabe sollten auch folgende Punkte umgesetzt werden:

  • Attraktivierung des Bahnhofs Korneuburg
  • Verbesserung der Schnittstellenfunktion Bahnhof/Stadt und Eisenbahn/andere Verkehrsträger durch Neugestaltung des Bahnhofvorplatzes und Busbahnhofes
  • Bike & Ride Anlage für Fahrräder und Motorräder
  • Kiss und Ride
  • Querung der Gleise und Aufgang Landesgericht

Kurzbeschreibung

Ein kleiner aber hoher Warteraum nimmt die Tradition von Bahnhofshallen auf und trägt das stattliche Vordach. Darunter ist ein wettergeschützter Vorplatz als Schnittstelle zum Busbahnhof zu den 500 Fahrrad- und, Motorradabstellplätzen und der Kiss und Ride Anlage. Ein Bäcker und eine öffentliche WC Anlage sorgen für zusätzlichen Komfort. Die Materialien sollen auf der einen Seite die CI der ÖBB unterstützen, auf der anderen Seite eine angenehme Atmosphäre für den Aufenthalt schaffen.

Resultate

Der Bahnhof wurde vor knapp 2 Monaten eröffnet und gut angenommen. Die bisherigen Resonanzen sind sehr gut und die Bike und Ride Anlage schon zu einem großen Teil gefüllt.

Einreicher

günter mohr - architekt
Herr DI Architekt Günter Mohr
Mollardgasse 85a/3/140
A-1060 Wien

+436504430420
gm@mohr-architekt.at

Partner

Marina Mohr IHPC / Marina Mohr