Wir verwenden Cookies um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Indem Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Mobilitäts Masterplan Moosburg

Mobilitäts Masterplan Moosburg

Ziele/Ideen

Das Land Kärnten verfolgt das Ziel landesweit Mobilitätsknoten zu errichten um die Nutzung des jeweils bestgeeigneten Verkehrsmittels für die täglichen Mobilitätsbedürfnisse ihrer BürgerInnen einfach und komfortabel zu machen. Die NutzerInnen werden an den leicht zugänglichen Mobilitätsknoten die auf den jeweiligen Bedarf abgestimmten Mobilitätsangebote vorfinden. Moosburg wird einer der ersten regionalen Mobilitätsknoten in Kärnten werden!
Der Schlüssel zum Erfolg liegt in der reibungslosen und vor allem sehr einfachen Nutzung der zur Verfügung stehenden Angebote. Busse und Bahnen müssen ideal aufeinander abgestimmt werden. Fahrrad- und fußgängerfreundliche Infrastrukturen (Radwege, Radabstellmöglichkeiten, Gehwege, ...) erleichtern die Zugänglichkeit der Haltestellen im öffentlichen Verkehr und weiten somit den Einzugsbereich einer Haltestelle aus. Eine auf den jeweiligen Bedarf abgestimmte Bereitstellung von Park & Ride-Stellplätzen – insbesondere an ÖV-Haltestellen – erleichtern das Umsteigen auf den öffentlichen Verkehr. Gekennzeichnete Park & Drive-Plätze ermöglichen die gemeinsame und somit effizientere Nutzung privater PKWs.
Wichtig ist auch, dass der Mobilitätsknoten durch raumplanerische Maßnahmen unterstützt wird. Frequentierte Bushaltstellen werden zu Aufenthalts- und Kommunikationsräumen, die kreativ gestaltet sind. Durch das Attraktiveren des direkten Umfelds und die verbesserten Möglichkeiten sich im Ort und ins nächste Zentrum zu bewegen, wird der Mobilitätsknoten zum Entwicklungsmotor für Moosburg. Von großer Bedeutung wird die taktmäßige Anbindung an die zukünftige Koralmbahn spielen.

Kurzbeschreibung

Mobilitäts Masterplan Moosburg kurz MMM
Das Leitbild enthält folgende Hauptmaßnahmen:
- Moosburg wird zum regionalen Mobilitätsknoten im Rahmen des MoMaK
- Getaktete Verbindungen zu Mobilitätsknoten
- Radwege ausbauen
- Alternativverkehr forcieren
- Attraktive Verbindungen Moosburg - Wörthersee
- Kreative Halte- und Kommunikationsstellen
- Gefahren- und Unfallstellen vermeiden
- Information & Bewusstseinsbildung

Resultate

Der öffentliche Verkehr wird über den Mobilitätsknoten Moosburg gebündelt. Die bestehenden Parallelen unterschiedlicher Verkehrsteilnehmer werden Schritt für Schritt beseitigt und ein attraktive Umsteigeplatz mit Verbindungen zu den höherrangigen Verkehrsnetzen in Moosburg geschaffen. Dies betrifft einerseits die Anbindung an das Stadtverkehrsnetz Klagenfurt aber vor allem auch eine getaktete Verbindung zur Schnellbahnstrecke in Krumpendorf. Die Bedeutung der überregionalen Verbindung, welche die Koralmbahn schafft, für die Gemeinde Moosburg wird erkannt und werden Möglichkeiten geschaffen auch das letzte Teilstück nach Moosburg benutzerfreundlich zu erreichen. Gleichzeitig wird der Zubringerverkehr in der Gemeinde selbst mit bestehenden Mobilitätslösungen wie dem Go-Mobil ausgebaut und neue Möglichkeiten des Alternativverkehrs geschaffen, um auch den Mobilitätsknoten Moosburg unkompliziert und alltagstauglich erreichen zu können.

• Vision Zero: Vision Zero bezeichnet das Ziel, Straßen und Verkehrsmittel so sicher zu gestalten, dass keine Verkehrstoten und Schwerverletzten mehr auftreten.
• die Gewährleistung einer umweltfreundlichen Mobilität für die GemeindebürgerInnen von Moosburg
• die nachhaltige Stärkung des Umweltverbundes durch gezielte Information und Motivation
• das Fokussieren auf das tatsächliche Verhalten der BürgerInnen in Bezug auf wichtige Quellen und Ziele in der Gemeinde
• konsequente Planung und einheitliche Ausführung der Radverkehrsinfrastruktur
• Integration der RadfahrerInnen im Alltagsverkehr
• Verdoppelung des Radverkehrsanteils in der Gemeinde Moosburg bis zum Jahr 2025
• Interkommunale Zusammenarbeit mit den Nachbargemeinden
• Enge Kooperation mit Nachbargemeinden (Pörtschach und Krumpendorf) für Radwegeattraktivität im Rahmen des Freizeitverkehrs unter Einbindung des Tourismus (Verein Wörthersee, WTG)
• Gemeindeübergreifende alternative Mobilitätsmöglichkeiten (Wanderrouten, Ladestationen etc.)
• Mitterteich Landesstraße als Erholungsraum – Radweg von und nach Pörtschach
• Lückenschluss Gehweg von und nach Krumpendorf
• Mikro-ÖV als Zubringerverkehr zum Mobilitätsknoten aus Nachbargemeinden

Einreicher

Marktgemeinde Moosburg Herr BA MA Gabriel Pirker Kirchplatz 1 9062 Moosburg www.moosburg.gv.at 04272/83400-80 gabriel.pirker@ktn.gde.at

Partner

Land Kärnten

Verkehrsverbund

Stadtwerke Klagenfurt