Wir verwenden Cookies um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Indem Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Mobility Point Biotope City

Mobility Point Biotope City
Stefan Arbeithuber

Ziele/Ideen

Die Herausforderung war es, ein lokales Mobilitätsangebot zu schaffen, das so gut ist, dass der private PKW-Besitz im Quartier nicht mehr erforderlich ist. Dabei gab es sowohl fachlich-planerische als auch organisatorische Herausfordungen. Ziel war es, das alternative Mobilitäts-Angebot bereits zum Zeitpunkt des Umzuges bereit zu stellen, um neu einziehende Bewohner*innen davon zu überzeugen.
Die exzellente Zusammenarbeit mit den Bauträgern im Quartier bereits während der Bauphase, eine effiziente Organisations- und Entscheidungsstruktur sowie die Kooperation mit dem Quartiersmanagement (Caritas) und dem Raumbuchungssysem (dothome solutions) vor Ort führten dazu, das Mobilitätsangebot frühzeitig im Projekt zu verankern. Die optimale technische Realisierung ermöglicht eine intuitive Nutzung. Laufendes Mobilitätsmarketing garantiert die optimale Sichtbarkeit der Sharing-Angebote.

Kurzbeschreibung

Am Mobility Point in der Biotope City können Bewohnerinnen und Bewohner seit Oktober 2020 eines oder mehrere von vielfältigen, umweltfreundlichen Sharing-Fahrzeugen entlehnen, wenn sie diese benötigen. Das Mobilitätsangebot umfasst:
- 1x E-Carsharing PKW (Opel Corsa-E)
- 2x E-Lastenräder
- 4x E-Mountainbikes sowie
- 3x Multifunktions-Fahrradanhänger

Darüber hinaus können unter dem Titel "Urban Sharing Items" auch Gegenstände wie Dachträger, Dachbox, Leiter, Handwagen oder Sackrodel von den registrierten BewohnerInnen der Biotope City jederzeit unentgeltlich ausgeborgt werden. Die Mobilitätsservices und das "Urban Sharing" wurden von MO.Point Mobilitätsservices GmbH im Auftrag des Bauträger-Konsortiums entwickelt und werden betrieben. Der Mobility Point ist an einer gut frequentierten Position in der autofreien Mikrozohne des Quartiers positioniert; große Glasflächen garantieren eine exzellente Sichtbarkeit der umweltfreundlichen Fahrzeuge.

Resultate

Die Sharing-Fahrzeuge und das Urban Sharing wurden in Abstimmung mit den Bauträgern bzw. deren Hausverwaltungen aktiv via Postwurfsendungen, Aushänge in den Stiegenhäusern und auf Social-Media-Kanälen beworben. Jeder Haushalt der teilnehmenden Bauträgern wurde über die Bewohner-Info-Mappe informiert. Zudem sind die Angebote über die digitale Hausverwaltungs-Plattform (https://wohnportal-biotopecity.at/) integriert. Die gute Lage direkt neben einem Schul- und Kindergartenstandort direkt im Wohnquartier, die gute Sichtbarkeit der Mobilitätsangebote sowie die aktive Bewerbung haben dazu geführt, dass sich bereits in der Bezugsphase knapp 200 Personen registrierten. Seit dem Start wurden (trotz mehrer Lock-Downs!) mehr als 400 Fahrten durchgeführt.
Durch die Bereitstellung hochwertiger Elektrofahrzeuge im Sharing können diese auch von Personen genutzt werden, die sich ein derartiges Fahrzeug nicht leisten könnten.

Einreicher

MO.Point Mobilitätsservices GmbH
Herr Stefan Arbeithuber
Niederhofstrasse 30/13, 1120 Wien
stefan.arbeithuber@mopoint.at
+4313439184-103

https://www.mopoint.at/biotopecity/

Partner

ARWAG Bauträger / und -Objektvermietungsges Ges.m.b.H.: Bauträger und Auftraggeber

GESIBA Gemeinnützige Siedlungs- und Bau AG: Bauträger und Auftraggeber

BUWOG Group GmbH: Bauträger und Auftraggeber

ÖSW - Gemeinn. WohnungsAG: Bauträger und Auftraggeber

Wien Süd - gemeinnützige Bau- und Wohnungsgenossen: Bauträger und Auftraggeber

"Wiener Heim" Wohnbaugesellschaft m.b.H.: Bauträger und Auftraggeber

Gemeinnützige Bauvereinigung “Wohnungseigentum“ Gm: Bauträger und Auftraggeber

Lehner Real Consulting GmbH: Projektsteuerung und -koordination

auf Facebook teilen twittern