Wir verwenden Cookies um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Indem Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

mobil50plus – Mobilitätszentrale Pöllauer Tal

mobil50plus – Mobilitätszentrale Pöllauer Tal
KEM Naturpark Pöllauer Tal

Ziele/Ideen

Kein öffentliches Verkehrsmittel, kein Pkw, ohne Führerschein, mobiler Engpass. Ohne eigenes Auto mobil im ländlichen Raum zu sein, zeigt sich als Herausforderung unserer Gesellschaft. Dieses Problem wurde oft an die Region herangetragen. Die Ausgangslage ist, dass das Pöllauer Tal - ein ländlicher Raum – kaum bis gar nicht durch öffentliche Verkehrsmittel erschlossen ist. Die BewohnerInnen kommen durch die große Zahl an privaten fossilen Pkws über motorisierten Individualverkehr zu ihren Zielen. Darüber hinaus prägt Zersiedelung das Tal. Zudem bringt die Bevölkerungsentwicklung (Überalterung und Abwanderung) große Herausforderungen den Mobilitätsbedürfnissen nachzukommen. Die Region verfügt weder über Schieneninfrastruktur, Autobahn, noch Schnell- oder Bundesstraßen. Der Öffentliche Verkehr ist auf Buslinienverkehr beschränkt, der sich hauptsächlich auf den SchülerInnentransport konzentriert.

Kurzbeschreibung

In der Klima- und Energie-Modellregion (KEM) Naturpark Pöllauer Tal wird ein bedarfsorientierter, begleitender Mobilitätsdienst und ein Carsharing inklusive Bringdienst angeboten und das gemeinsam elektrisch. Seit bereits 8 Jahren besteht die Initiative „mobil50plus“, die sich auf die Ressourcen der Generation „50-Plus“, sowie den BewohnerInnen im Pöllauer Tal, die gerne Zeit teilen möchten, stützt. Mit dem Mobilitätsprojekt wird der Bevölkerung die E-Mobilität nähergebracht und gleichzeitig ein Beitrag zur sanften und klimaschonenden Mobilität geleistet. Der ehrenamtliche Fahrdienst bündelt Fahrten und trägt den Gedanken der Nachbarschaftshilfe. Zudem steht das mit Ökostrom beladene E-Auto als erstes Carsharing-Fahrzeug allen bereit und kann kontaktlos und bequem digital gebucht werden. Das Besondere ist, dass in der weitläufigen, ländlichen Region das Auto auch via "Bringdienst" digital bestellt und zugestellt wird. Gelebte Nachbarschaftshilfe - ökologisch, innovativ unterstützt.

Resultate

Der Mehrwert liegt einerseits ganz klar in der sozialen Komponente. BürgerInnen können sich freiwillig engagieren und bekommen dafür eine Vernetzungsplattform und umweltfreundliches Fahrzeug von der Heimatgemeinde gestellt, dass den modernen E-Antrieb mit sich bringt. Die Initiative "mobil50plus" blickt auf eine 8jährige freiwillige Diensterbringung zurück. Auf diese Erfahrungen wird aufgebaut und für mehrere BürgerInnen geöffnet. Durch das neu etablierte Carsharing sieht nicht nur die Zielgruppen der SeniorInnen, wie bis jetzt durch die Initiative "mobil50plus" bedient, sondern schließt auch Jugendliche und junge Erwachsene, ökonomisch benachteiligte Personen, Menschen mit eingeschränkter Mobilität mit ein, und inkludiert die gesamte Bevölkerung. Dies geht Hand in Hand mit der steirischen Miko-ÖV Strategie.

Einreicher

Klima- und Energie-Modellregion Naturpark Pöllauer Tal und Verein mobil50plus
Frau MSc Victoria Allmer
Schlosspark 50, 8225 Pöllau
klimaschutz@naturpark-poellauertal.at
0677/62463414
0677/62463414
www.klima-naturpark-poellauertal.at

Partner

Verein mobil50plus: Umsetzer

Marktgemeinde Pöllau: Trägerorganisation, Kooperationspartner

Sparkasse Pöllau AG: Kooperationspartner

KEM Naturpark Pöllauer Tal: Kooperationspartner

Gemeinde Pöllauberg: Kooperationspartner

auf Facebook teilen twittern