Wir verwenden Cookies um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Indem Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

MoVe iT Graz Mobilitätsplan 2030

MoVe iT Graz Mobilitätsplan 2030
OV-022 2020 Christian Kozina

Ziele/Ideen

In Graz dominiert das Auto mit über 40 Prozent aller zurückgelegten Wege. Für den Fuß- und Radverkehr stehen oftmals keine oder nur wenig Flächen zur Verfügung. Dadurch ist Gehen und Radfahren oftmals unattraktiv oder sogar gefährlich. Der Mobilitätsplan soll diese Missstände beseitigen.

Kurzbeschreibung

MoVe iT hat 12 Forderungen im Verkehrsbereich für eine lebenswertere Stadt Graz definiert. Der Mobilitätsplan 2030 bringt nunmehr ganz konkrete Projekte ins Spiel, deren Umsetzung inhaltlich den 12 Foderungen entsprechen würde. Das Ziel ist, dass die Verkehrsflächen in Graz gerechter verteilt werden, dass für den Fuß- und Radverkehr eine sichere und hochwertige Infrastruktur geschaffen wird, dass der öffentliche Verkehr ausgebaut und beschleunigt wird und dass Wohngebiete und Nebenstraßen vom Durchzugsverkehr befreit und damit sicherer werden.

Resultate

Für die 12 Forderungen wurden über 12.000 reale Unterschriften gesammelt (keine Online-Petition!). Der Mobilitätsplan wurde im Frühjahr 2020 ausgearbeitet und in dieser Woche (Mitte Mai 2020) der Öffentlichkeit online präsentiert. Die Diskussion um eine Verkehrswende wurde von der größten steirischen Tageszeitung (Kleine Zeitung) aufgegriffen und als Serie veröffentlicht. In der Gemeinderatssitzung vom 14.05.2020 wurden zwei Anträge zu den Themen von MoVe iT Graz gestellt, fanden jedoch keine Zustimmung. Jedoch wurden weitere Planungsgelder für den Ausbau der Straßenbahn freigegeben und neue Radprojekte und Begegnungszonen angekündigt.

Einreicher

MoVe iT - Mobilität und Verkehr in Transformation
Herr Dr. Christian Kozina
Schönaugasse 8a/I, 8010 Graz
presse@move-it-graz.at
06602744277
06506416794
www.move-it-graz.at

Partner

Pro Bim Graz: aktive Mitarbeit

Argus Radlobby Steiermark: aktive Mitarbeit

Autofasten Diözese Graz-Seckau: aktive Mitarbeit

auf Facebook teilen twittern