Wir verwenden Cookies um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Indem Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Märzmobil - Das e-Carsharingmodell einer Hausgemeinschaft

Ziele/Ideen

Unsere Ziele konkret:
- Reduktion der an der Adresse Märzstraße 75 gemeldeten Fahrzeuge mit Verbrennungsmotoren
- Reduktion von CO2 Ausstoß.
- Beseitigung von Parkplatzmangel
- Ersatz von Verbrennungsmotoren durch E-Autos im innerstädtischen Bereich bei uneingeschränkter Mobilität.
- Durch die Nutzung mehrerer Hausparteien wollen wir wieder aus mehreren "Stehzeugen", welche möglicherweise einmal pro Woche genutzt werden, wieder ein E-Fahrzeug schaffen.
 

Kurzbeschreibung

Im Mittelpunkt steht die gemeinsame Nutzung eines Elektrofahrzeugs durch mehrere Hausparteien des Hauses Märzstraße 75, 1150 Wien.
Durch einen in einer App integrierten Buchungskalender kann jede Nutzer das Fahrzeug für ausgewählte Zeiträume reservieren und benutzen.

Eine hausinterne Ladestation soll die Attraktivität gegenüber herkömmlichen Carsharingmodellen steigern. Carsharingmodelle dieser Art mit Elektroautos sind uns bis dato in Wien noch keine bekannt. Das Projekt Märzmobil soll nicht nur einen Beitrag zum Klimaschutz leisten, sondern darüber hinaus als Vorzeigeprojekt für zukunftsorientiertes und nachhaltiges Mobilitätsbewusstsein dienen. Hierfür scheint uns der 15. Wiener Gemeindebezirk als klassisches Gründerzeitviertel, welches zunehmend zum Zielgebiet der Stadtentwicklung wird, als umso geeigneter.

Resultate

2017: Beschaffung privater Geldmittel und Unterstützer in der Hausgemeinschaft zum Bau eines elektrischen Garagentores und Schaffung der elektrischen Infrastruktur.
2019: Fertigstellung von Garagentor und elektrischer Infrastruktur, seither wird versucht eine Überfuhrgenehmigung der Stadt Wien zu erwirken. Der Krux deren Argumentation und unsere rechtliche Herausforderung: Es wird baulich nur ein Parkplatz geschaffen. Das Faktum, dass zumindest fünf Stellplätze durch den Wegfall der Autos mit Verbrennungsmotoren geschaffen werden, bleibt unberücksichtigt.
Der soziale Mehrwert auch im Hinblick auf Umweltverträglichkeit, war es bisher den Bewohnern von Märzstraße 75 das Bewusstsein zu vermitteln, dass WIR gemeinsam und zwar durch jeden einzelnen einen Beitrag zur oder in dem Fall gegen die Klimakrise leisten können, in dem wir auf umweltschonende Mittel wie Elektroantrieb setzen - und das auf eine Weise, welche weder zu Lasten von Mobilität geht, noch eine Kostenkeule mit sich bringt.

Einreicher

Herr Mag. Gregor Grundei
1150 Wien

auf Facebook teilen twittern