Wir verwenden Cookies um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Indem Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Nachfragegesteuerter-Autonom-Fahrender Bus (NAF-Bus)

Nachfragegesteuerter-Autonom-Fahrender Bus (NAF-Bus)

Ziele/Ideen

Diese Herausforderungen sollen in dem ÖPNV durch das Projekt gelöst werden:
• Strecken sind nicht rentabel bei zu weiten Entfernungen und zu wenig Nutzern
• Zu wenig Taxiunternehmen und Schwierigkeiten, geeignetes Personal zu finden
• Unattraktive Umweg- und Stichfahrten zu abgelegenen Ortsteilen
• Unflexible, feste Fahrpläne, mit denen der Bedarf der Nutzer nur teilweise getroffen wird
• Das Projekt soll zu Umwelt- und Klimaschutzzielen beitragen
• Die Nutzerakzeptanz soll für neue Mobilitätslösungen gesteigert werden

Kurzbeschreibung

In dem geförderten Projekt vom BMVI soll ein neuartiges Mobilitätskonzept „ÖPNV-on-Demand“ auf Basis autonomer, elektrisch angetriebener Kleinbusse sowie eine Vernetzung mit bestehenden Bus- und Bahnlinien entwickelt werden. In dem Projekt sollen umfassende Erkenntnisse über die Realisierbarkeit eines neuartigen Mobilitätskonzeptes gewonnen werden. Durch den Einsatz der nachfragegesteuerten autonomen Busse soll herausgefunden werden, wie mithilfe dieser innovativen Mobilitätslösung die Lebensräume der Menschen auf dem Land verbessert werden können und wie sich der gesellschaftliche Wandel zukünftig in der Mobilität verändert. Außerdem soll untersucht werden, wie die Attraktivität der ländlichen Regionen durch den Einsatz innovativer Mobilitätslösungen gesteigert werden kann. Außerdem soll das Vorhaben einen Beitrag zur Senkung der Verkehrsbelastung leisten und zu den nachhaltigen und umweltfreundlichen Maßnahmen zum Klimawandel und -schutz beitragen.

Resultate

Aktueller Erfolg ist die Zulassung und die Eröffnungsfahrt des autonomen Busses auf der öffentlichen Straße in Keitum auf Sylt, die durch den Wirtschafts- und Verkehrsminister des Landes Schleswig-Holsteins, Dr. Bernd Buchholz feierlich eröffnet wurde. Mit diesem Pilotprojekt nehmen Sylt und Schleswig-Holstein eine Vorreiterrolle im ÖPNV in Deutschland ein. Es ist die erste öffentliche Strecke in Schleswig-Holstein und die zweite Strecke bundesweit, sowie derzeit längste Strecke (2,7 Km) in Deutschland für einen autonomen, elektrischen Bus, der regelmäßig und dauerhaft auf öffentlicher Straße fährt. Letztes Jahr wurde bereits auf dem GreenTEC Campus in Enge-Sande ein autonom fahrender Bus auf der nicht öffentlichen Straße in Betrieb genommen, um Personen auf privatem Gelände zu transportieren. Im nächsten Schritt wird wie geplant zum Sommer dieses Jahres ein dritter Bus im Landkreis Dithmarschen eingesetzt um die Personen im Pendlerverkehr (ÖPNV) auf der öffentlichen Straße autonom zu transportieren.

Einreicher

EurA AG
Herr Dipl.-Ingenieur Ralph Hirschberg
Lecker Straße 7, 25917 Enge-Sande
ralph.hirschberg@eura-ag.de
04662 6147765

https://www.eura-ag.de/

Partner

GreenTEC Campus GmbH/Autokraft GmbH/Sylter Verkehrsgesellschaft: autonom. Fahrzeug auf privatem Gelände/autonom. Fahrzeug im ländlichen Verkehr/autonom. Fahrzeug im Tourismusverkehr

FastLeanSmart GmbH/Interlink GmbH/MOTEG GmbH : Matthias Walz/Holger Michelmann/Jens Schröder

Christians-Albrechts-Universität zu Kiel/ EurA AG: Prof. Dr. Dirk Nowotka/Dipl.-Ing Ralph Hirschberg

auf Facebook teilen twittern