Wir verwenden Cookies um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Indem Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Nachhaltige Tourismusmobilität in Südtirol - Implementierung von Mobility as a Service für Touristen

Ziele/Ideen

Die Masterarbeit behandelt die Problematik des steigenden Tourismusverkehrs in Südtirol aufgrund der kontinuierlichen Zunahme der touristischen Ankünfte sowie der Nächtigungen in der Provinz. Ein Großteil der Touristen reist mit dem eigenen PKW an, genauer gesagt 85 Prozent; negative Umweltauswirkungen sind die Folge. Eine Verlagerung vom Individualverkehr auf den öffentlichen Verkehr und alternative Verkehrsformen bei der Anreise sowie in der Mobilität vor Ort ist anzustreben. Der grenzüberschreitende öffentliche Verkehr weist allerdings Mängel auf. Wesentliche Probleme sind unter anderem die mangelhafte Verfügbarkeit der grenzüberschreitenden Reiseinformationen sowie die fehlende Möglichkeit, ein für die gesamte Reise gültiges Ticket lösen zu können. Für Bewältigung dieser Problematiken wird die Implementierung des relativ neuen Konzeptes „Mobility as a Service“ (kurz „MaaS“), also Mobilität als Dienstleistung, vorgeschlagen. MaaS hat bei einer adäquaten Einbettung das Potenzial, den Reiseverkehr zu vereinfachen. Positive Effekte aus der Sicht der Touristen sind eine höhere Flexibilität bei der Reise, bessere Informationen bezüglich Umsteigenotwendigkeiten, sowie eine bessere Übersichtlichkeit über Mobilitätsangebote auch über Ländergrenzen hinweg.

Kurzbeschreibung

Das Ziel ist die Verbesserung der Mobilitätsdienstleistungen für Reisende, vor allem durch die Verbesserung der grenzüberschreitenden Reiseinformationen und besseren Vernetzung der vorhandenen Verkehrsangebote, sodass in weiterer Folge MaaS-System etabliert werden können.

Resultate

Das Besondere ist, dass es so eine Forschungsarbeit für Südtirol in dieser Form noch nicht gegeben hat, und dass es parallel bereits Bestrebungen gibt, MaaS-Systeme bzw. Vorstufen davon zu planen, wobei die Erkenntnisse aus der Abschlussarbeit auch unterstützen können.

Einreicher

1992
Herr DI Fabian Unterkofler
Schönburgstraße 7/3, 1040 Wien, 04. Bezirk, Wieden
fabian.unterkofler03@gmail.com
06504206804
 

auf Facebook teilen twittern