Wir verwenden Cookies um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Indem Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Nachhaltige Wohnstandortentscheidungen

Ziele/Ideen

Wohnungen im städtischen Umfeld erfreuen sich aufgrund der Nahelage zum städtischen Zentrum, aber den im Vergleich zu innerstädtischen Lagen geringeren Wohn(bau)kosten, aber auch der geringeren Bebauungsdichte und des höheren Grünraumanteiles seit Jahren entsprechend großer Beliebtheit. Meist gänzlich ausgeklammert wird die Frage nach den sozialen Auswirkungen und der Freizeitgestaltung infolge eines erhöhten Mobilitätsaufwandes. Der "NaWo-Rechner" (NaWo = Nachhaltige Wohnstandorte) soll Wohnungssuchenden eine Hilfestellung bieten, ausgewählte Wohnstandorte anhand persönlicher Aktivitäten und Anforderungen hinsichtlich des jeweils erforderlichen Mobilitätsaufwandes untereinander zu vergleichen.

Kurzbeschreibung

Im Rahmen des gegenständlichen Projektes wurde eine Entscheidungshilfe für eine nachhaltige Wohnstandortwahl entwickelt und bereitgestellt werden, die auch speziell auf die Anforderungen des inneralpinen Siedlungsraum adaptiert ist. Dazu wurden folgende Zielsetzungen formuliert:
# Aktualisierung und räumliche Erweiterung des bereits bestehenden Wohn- und Mobilitätskostenrechners des Münchner Verkehrs- und Tarifverbundes (MVV) um die Region des südlichen Oberbayerns sowie Tirols mit Berücksichtigung von grenzüberschreitenden Abfragen
# Funktionale Erweiterung durch Aufzeigen weiterer Aspekte der Alltagsmobilität (neben dem Arbeitsweg sollen weitere regelmäßige Wege der Haushaltsmitglieder wie beispielsweise zum täglichen Einkauf, zur Ausbildung etc. erfasst werden)
# Technische Optimierung der Bedienung und Handhabung
# Überarbeitung von Benutzerführung und Webdesign

Resultate

# Webseite www.wowohnen.eu mit Links zu beiden Applikationen online
# positives Feedback durch NutzerInnen (Evaluierung noch nicht abgeschlossen)
# laufende Verlinkung auf diversen Plattformen zur Wohnungssuche
# Fortführung des Projektes durch hoheitliche Stellen (Regierung von Oberbayern, Amt der Tiroler Landesregierung)

Einreicher

Universität Innsbruck
Herr Dipl.-Ing. Dr. Stephan Tischler
Technikerstrasse 13
6020 Innsbruck

+4351250762404
stephan.tischler@uibk.ac.at

Partner

Dipl.-Ing. Bernhard Fink Münchner Verkehrs- und Tarifverbund