Wir verwenden Cookies um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Indem Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

NEAR2050 - future challenges of the rail sector

Ziele/Ideen

Eine Bestimmung der langfristigen Änderungen der zukünftigen Kunden-Bedürfnisse bis in Jahr 2050.
Ermittlung und Analyse von Megatrends und Szenarien zur Bahn der Zukunft für bis 2050.
Ermittlung von Auswirkungen für die Bahn bei einer Reduktion des öffentlichen Straßenverkehrs um 10%.

Kurzbeschreibung

NEAR2050, ein Horizon2020 - Shift2Rail Projekt, hat die Aufgabe durch Trendanalyse einerseits und einer Customer requirements Analyse andererseits die Kundenanforderungen und -erwartungen in die Bahn der Zukunft zu ermitteln und Maßnahmen abzuleiten, die es der Bahn ermöglicht in der Mobilitätswelt der Zukunft zu bestehen und die Vorteile der Bahn bestmöglichst zu nutzen. Diese Maßnahmen betreffen viele Aspekte wie Regulatorien, technische Standardisierung, Digitalisierung und Kundenservices, etc. Wesentliches Merkmal von NEAR2050 war die Kundenzentrierung in der Aufgabenstellung, den Prinzipien von Service Design folgend. Die Ergebnisse sollen wesentliche Basis für die Weiterentwicklung der Förderschwerpunkte von Horizon2020 - Shift2Rail sein.

Resultate

Die Beteiligung am Projekt durch Experten und "Kunden" war sehr hoch, so konnten über ganz Europa insgesamt annähernd 1000 Teilnehmer detailliert an der Studie teilnehmen.
Wesentliche Resultate wurde für die Weiterentwicklung des europäischen Förderrahmens für die Bahn verwendet.

Einreicher

IITF - Institut für Innovations- und Trendforschung
Herr DI Christian Katschnig
Kalvariengürtel 67/3, 8020 Graz
christian.katschnig@iitf.at
06605161187

Partner

IITF - Institut für Innovations- und Trendforschung : Koordinator

Railistics GmbH (Deutschland): Paul Melia

Universität von Cantabria (Spanien): Roberto Sanudo