Wir verwenden Cookies um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Indem Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

New Rural Mobility

Ziele/Ideen

Die Studie analysiert in einem ersten Schritt die spezifischen Mobilitätsprobleme der drei exemplarischen Gemeinden und ihres (öffentlichen) Verkehrsnetzes. Dabei stellt sich die Situation in den Gemeinden unterschiedlich dar, so trifft man z.B. in Bastogne viele Buslinien mit geringer Taktung an, während Grollo ein kleineres Angebot an Linien, in einem regelmäßigen Stundentakt besteht.
In einem zweiten Schritt dient die Studie dazu, die Wahrnehmung der ländlichen Bevölkerung vernachlässigt zu werden zu verstehen und Konzepte zu entwickeln, die auf die Bedürfnisse der Bewohner maßgeschneidert und innovativ eingehen.

Kurzbeschreibung

Das Forschungsprojekt New Rural Mobility stellt eine vergleichende Studie dreier Cases im ländlichen Raum der Benelux dar: Grolloo (NL), Bastogne (BE) und Clervaux (Luxemburg). Dabei stand die Analyse der Problematik der schwindenden ländlichen Mobilität und wie man diesem Phänomen begegnen kann im Vordergrund.
In allen drei Gemeinden ist man konfrontiert mit einer ländlichen Mobilität, die vom mobilisierten Individualverkehr dominiert ist. Dagegen ist der Zugang zu alternativen, öffentlichen oder kollektiven Nahverkehr sehr beschränkt.
Auf Verwaltungs- und Planungsebene wird dieses Problem oft noch vernachlässigt oder versucht, mit städtischen Mobilitätskonzepten darauf zu reagieren, welche nicht zugeschnitten sind auf die Bedürfnisse dieser Gebiete.
Ziel der Studie ist es, dem entgegenzutreten und Lösungen zu erarbeiten, welche den Regionen gerecht werden u.a. in dem man Mobilitätsdienstleistungen durch innovative Konzepte näher an die Gemeinden bringt.

Resultate

Derzeit wird an der Umsetzung eines Mobilität-HUB’s in Grollo gearbeitet. Dies stellt einen ersten essentiellen Schritt dar, um die Problematik anzugehen und konkrete Resultate umzusetzen. In Clervaux werden Radwege angelegt um den Bahnhof besser mit dem Stadtzentrum zu verbinden und in Bastogne verhandelt die Stadtverwaltung mit den im Ort ansässigen Schulen über eine Reorganisierung des Schulverkehrs.

Einreicher

Artgineering
Frau Prof. Aglaée Degros
Arduinkaai 37, 1000 Brussel
info@artgineering.eu
+3228803080

www.artgineering.eu

Partner

Creative Industries Funds: Finanzielle Beteiligung

auf Facebook teilen twittern