Wir verwenden Cookies um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Indem Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Nextbike Klagenfurt- öffentliches Fahrradverleihsystem

Nextbike Klagenfurt- öffentliches Fahrradverleihsystem

Ziele/Ideen

Ausgangslage in der Landeshauptstadt Klagenfurt am Wörthersee:
Bis zum Aufbau des öffentlichen Fahrradverleihsystems Nextbike Klagenfurt gab es in der Landeshauptstadt Klagenfurt am Wörthersee ausschließlich personell besetzte Fahrradverleihstationen mit der Zielgruppe Touristen (Verleihstationen zumeist bei Tourismusbetrieben/ Hotels). Betreiber dieses Verleihsystems: Soziale Betriebe Kärnten GmbH (vormals: Impulse)
Umfang: ca. 800 Fahrräder, an 20 personell besetzte Verleihstellen in Klagenfurt am Wörthersee und den Wörtherseeregionen (Velden, Krumpendorf, Keutschach, Pörtschach, Maria Wörth, Reifnitz), sowie in der Ossiachersee Region
Betrieb: hauptsächlich in den Sommermonaten
Ziel war daher die Schaffung eines öffentlichen, automatisierten 24/7 zugänglichen Fahrradverleihs als weiteres urbanes, aktives Verkehrsmittels für die Bevölkerung das ganzjährig verfügbar ist.
Eine Verbesserung bietet das Projekt Nextbike Klagenfurt bei der Erreichung neuer Zielgruppen (Bevölkerung, Pendler aber auch Touristen- bei einmaliger Registrierung ist die Nutzung der Nextbike Fahrräder in allen Ländern, in denen das System Nextbike bereits betrieben wird möglich, z.B. Deutschland, Schweiz, Polen, Ungarn, etc.), der Verbesserung der Luftsituation (Reduktion von CO2-Emissionen, Luftschadstoffen und Lärm), Steigerung der Lebensqualität in Klagenfurt am Wörthersee, Verschiebung des Modal Splits durch eine Reduktion des MIV und Steigerung des Radverkehranteils. Verknüpfung mit dem ÖV (Fahradverleihstationen an Mobilitätsknoten, wie Bushaltestellen, S- Bahnhaltestellen werden besonders gut genutzt)

Kurzbeschreibung

Aufbau eines öffentlichen, personell unbesetzten Fahrradverleihsystems in Klagenfurt mit 10 Nextbike Fahrradverleihstationen und 60 smarten Nextbike Fahrrädern. Die smarten Fahrräder sind unisex, verfügen über eine 8 Gang Nabenschaltung, einen integrierten Bordcomputer (über diesen kann u.a. der Verleih-/und Rückgabevorgang erfolgen) und ein integriertes Schloss, das Zwischenparken, ohne Beendigung des Verleihvorgangs, sowie die Rückgabe auch an voll besetzten Nextbike Stationen ermöglicht.
Ziel des Projektes Nextbike Klagenfurt ist es ein klimaverträgliches und gesundheitsförderndes urbanes Verkehrsmittel in Klagenfurt anbieten zu können und damit einen Beitrag zur Senkung von THG-Emissionen und Lärm zu leisten, den Modal Split bis 2020 im Binnenverkehr von derzeit 49:50 auf 40:60 und im stadtgrenzenüberschreitenden Verkehr von derzeit 72:28 auf 60:40 zu verschieben, sowie den Radverkehrsanteil in Klagenfurt am Wörthersee zu erhöhen.

Resultate

Umgesetzt:
Stufe I des Projektes Nextbike Klagenfurt:
Schaffung eines öffentlichen Fahrradverleihsystems mit 10 Fahrradverleihstationen und 60 smarten Fahrrädern
bewußtseinsbildende Maßnahmen (Marketing, Informationskampagnen, Plakatkampagnen, Newsletter, Presseartikel, etc.)
Systemstart von Nextbike Klagenfurt am 28.04.2017 mit einer Pressekonferenz und Medienberichten
Seit Anfang Mai 2017: Marketingkampagne (Plakate, Ankünder, Newsletter, Folder, Presseartikel, Projektvorstellungen bei Veranstaltungen z.B. Ö. Radgipfel, FußgängerInnenkonferenz Klagenfurt)
Mit Stand 31.05.2017: 370 Registrierungen für Nextbike Klagenfurt

Einreicher

Magistrat der Landeshauptstadt Klagenfurt am WörtherseeAbteilung UmweltschutzDr. Wolfgang HafnerBahnhofstraße 359020 Klagenfurt am Wörthersee Ansprechpartnerin: Mag. Birgit Pobatschnig +43 463 537 4891 bzw. +43 664 9615119 birgit.pobatschnig@klagenfurt.at

Partner

IPAK- International Projectmanagement Agency Klagenfurt GmbH: Betreiber von Nextbike Klagenfurt

TRK- Tourismusregion Klagenfurt am Wörthersee GmbH: Geldgeber

SBK- Soziale Betriebe Kärnten GmbH: Zuständig für Wartung und Servicierung von Nextbik