Wir verwenden Cookies um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Indem Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Payphones als Stromtankstellen

Ziele/Ideen

Adaptierung der Payphones zu Stromtankstellen: Damit kann insbeondere im urbanen Raum die bestehende Infrastruktur von A1 Telekom Austria dazu genutzt werden, um für e-bikes und dergleichen als Energiequelle Verwendung zu finden.

Kurzbeschreibung

Internationale Experten prognostizieren eine Energiewende, auch in Hinblick auf die Klimaerwärmung und unter Berücksichtigung von steigender Feinstaubbelastung insbesondere in den Ballungsräumen, ist absehbar, dass im Verkehr alternative Antriebsarten auf den Markt kommen werden. Schon zu beobachten sind dabei e-bikes und dergleichen. Für diese Antriebsart ist es erforderlich, Energietankstellen zu schaffen, die beispielsweise über die Infrastruktur von A1 Telekom leicht hergestellt werden können.

Resultate

A1 Telekom Austria betreibt bundesweit rund 13.500 Telefonzellen. Der prognostizierte Bedarf an "e-Tankstellen" kann einfach und mit vorhandenen Mitteln realisiert werden. Da die Funktionalität es Telefonierens aufrecht erhalten bleibt, entsteht für beide seiten eine win-win Situation.
Die Produktmerkmale der Stromtankstellen sind: Benutzerfreundlichkeit „Plug n Charge“, Aktive Sicherheit „Near off“, Passive Sicherheit „Rammschutz“, vandalensicher, wartungsfreundlich, ortsbildverträglich.

Einreicher

A1 Telekom Austria
Herr Alfred Poyntner
Lassallestraße 9
A-1020 Wien

+43 664 66 27866
alfred.poyntner@a1telekom.at

auf Facebook teilen twittern