Wir verwenden Cookies um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Indem Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

PEBAWI - Projekt zur Gestaltung des PendlerInnenverkehrs zwischen Bratislava und Wien

Ziele/Ideen

Die Region Wien – Bratislava ist eine der europaweit am schnellsten wachsenden Wirtschaftsräume. Dies ist begleitet von einem starken Verkehrsaufkommen durch tausende Berufs- und AusbildungspendlerInnen. Neben dem Umstieg auf Bus oder Bahn trägt die Förderung von Ridesharing zur Reduzierung des motorisierten Verkehrsaufkommens bei. In PEBAWI wurde ein Online-System zur Vermittlung von Fahrgemeinschaften entwickelt, das auf die Anforderungen von PendlerInnen in der Region abgestimmt ist.

Kurzbeschreibung

Im Projekt PEBAWI wurde der Prototyp einer Online-Plattform entwickelt, welche die Bildung von Fahrgemeinschaften (Ridesharing) im grenzüberschreitenden Pendelverkehr zwischen Wien – Bratislava fördern und erleichtern soll. Dabei wurde speziell auf die Bedürfnisse von Berufs- und AusbildungspendlerInnen in der Region Rücksicht genommen. Begleitend wurde ein Kommunikationskonzept zur Bekanntmachung der Plattform und zur generellen Bewusstseinsbildung bezüglich nachhaltiger Mobilität erarbeitet.

Resultate

PEBAWI reagiert auf transnationale Bedarfe im Mobilitätsbereich. Die potenziellen NutzerInnen der Plattform – PendlerInnen zwischen Wien und Bratislava – wurden systematisch in die Entwicklungsarbeiten einbezogen. Dadurch konnten sowohl spezifische Nutzungsbedürfnisse als auch allfällige Bedenken der intendierten Zielgruppe detailliert erhoben und adäquat berücksichtigt werden. Im Zuge von UserInnen-Tests zeigte sich folglich eine sehr hohe Akzeptanz der Zielgruppe für die PEBAWI-Plattform.

Einreicher

MAKAM Research
Frau Mag. Ulli Röhsner
Hietzinger Hauptstraße 34
A-1130 Wien

+43 1 877 22 52
u.roehsner@makam.at

Partner

Mag. Karin Ausserer FACTUM Chaloupka & Risser OG

auf Facebook teilen twittern