Wir verwenden Cookies um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Indem Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Pedibus - Autobus auf Füßen - der Volksschule St.Georgen/Eisenstadt

Ziele/Ideen

Ziel des Projektes ist es, die Kinder auf ihre Unabhängigkeit vorzubereiten und ihnen gleichzeitig die Sicherheit eines begleiteten „Transportes“ zu bieten. Die elterlichen Auto-Taxidienste zur Schule sollen wegfallen.

Kurzbeschreibung:
Entlang dreier „Buslinien“ haben die Schülerinnen und Schüler der Volksschule St. Georgen die Möglichkeit zu Fuß mit ihren Mitschülerinnen und Mitschülern selbstständig aber sicher zur Schule zu gehen. Ein Elternteil begleitet den so genannten „Autobus auf Füßen“ als „Buslenkender“ auf seinem Weg. Auch sonst hat der Pedibus alles, was ein Bus braucht: durch die „Haltestellen“ und den „Fahrplan“ werden mehrere Kinder gesammelt und es braucht weniger Begleitpersonen.
Vorausgegangen sind eine Mobilitätserhebung der Schülerinnen und Schüler, eine Umfeldanalyse, eine Gefahrenstellenanalyse (Begehung durch Polizei, Gemeindevertreter, Schul-/Elternvertreter, Mobilitätszentrale) und Umbauarbeiten, durchgeführt durch die Stadtgemeinde Eisenstadt.


Resultate:
24 Schülerinnen und Schüler der Volksschule St. Georgen nehmen am Projekt teil. Entlang dreier Linien werden acht Haltestellen „angefahren“, dabei ist eine Ausweitung oder Adaptierung jederzeit möglich.

Bundesländer-SiegerEinreicher:
Volksschule St.Georgen
Gudrun Fritz
A-7000 Eisenstadt
vs.stgeorgen@bildungsserver.com

+43/2682/72229

Partner

Mobilitätszentrale Burgenland