Wir verwenden Cookies um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Indem Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Pendlerpauschale - Mitfahrbörse

Ziele / Ideen:
Optimierung der Pendlerpauschale und Kilometer-Geld in ökologischer, ökonomischer und sozialer Dimension.

Kurzbeschreibung:
Pendlerpauschale und Kilometer-Geld bieten heute Anreize, viel mit dem Privat -Pkw zu fahren. Viele Leute sind jedoch auf den Pkw angewiesen. Es ist also nicht einfach möglich, die Unterstützung nur bei Nutzung umweltfreundlicher Verkehrsmittel auszubezahlen.
-Idee Pendlerpauschale: zusätzliche Voraussetzung, dass entweder mit dem Fahrrad oder Öffentliche Verkehr gefahren wird (Nachweis Jahreskarte) oder in Fahrgemeinschaft als Mitfahrer und Mitfahrerinnen (Pendlerpauschale erhält Fahrer als Benzingeld - für den Mitfahrende fallen keine weiteren Kosten an) oder der Pkw-Fahrer die leeren Plätze im Auto für Mitfahrer anbietet (Nachweis: Inserat in einer nationalen Carpooling-Datenbank - Verknüpfung mit finanzonline - automatische Überprüfung).
-Idee Kilometer -Geld: das Kilometer -Geld darf nicht die variablen Kosten einer Autofahrt übersteigen, da sonst ein Anreiz besteht, mit dem Auto zu fahren (wenn man ein Auto hat). Beim Öffentlichen Verkehr gibt es derzeit keine Pauschalierung die Abrechnung ist oft mühsam (Sammeln vieler Kleinstbelege bzw. fehlende Belege bei Handyticket etc.) Vorschlag: km-Geld in der Höhe von etwa 0,10 Euro pro Kilometer für alle Verkehrsmittel + Verkehrsabsetzbetrag (zur Berücksichtigung der Fixkosten). Als Alternative gelten weiterhin Belege (Öffentliche Verkehr -Ticket, Carsharing-Rechnung) oder Kilometer-Geld bei elektronischem Fahrtenbuch (ähnlich einer Carsharing-Rechnung). Für Firmenautos ist ein elektronisches Fahrtenbuch verpflichtend (Vermeidung von Missbrauch).

Resultate:
Fahrgemeinschaften werden sprunghaft attraktiv und werden thematisiert. Die Vermittlungsdatenbanken bekommen eine enorme Anzahl an Inseraten und es wird einfach, den optimalen Partner zu finden. Für die Pendelnden ist es zusätzlich ein Gewinn, da gemeinsame Fahrten noch günstiger sind. Für den Staat entstehen sogar Einsparungen. Das neue Kilometer -Geld bietet Anreize mit dem Öffentlichen Verkehr zu fahren und gemeinsam zu fahren. Es besteht keine Motivation mehr, sinnlos mit dem Pkw zu fahren, nur um Steuern zu sparen.

Einreicher

DI Christian Steger-Vonmetz
A-6900 Bregenz

auf Facebook teilen twittern