Wir verwenden Cookies um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Indem Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Planung Bahnhof Kühnsdorf

Ziele/Ideen

Definition der Ansprüche der Region Südkärnten an den zukünftigen Bahnhof/Haltestelle Kühnsdorf - Klopeiner; Ausloten der Möglichkeiten für multimodale Verkehrsangebote ab Inbetriebnahme des Bahnhofs 2024; Reservierung von "Optionsflächen" bei der ÖBB zur Errichtung eines "Regionsgebäudes"

Kurzbeschreibung

Noch vor endgültiger Inbetriebnahme des Koralmbahn-Fernverkehrs im Jahr 2026 erfolgt Anfang 2024 die Eröffnung des Regionalverkehrs mit dem neuen Bahnhof Kühnsdorf. Er wird die Funktion eines zentralen Mobilitätsknotens für die Region Südkärnten übernehmen und gleichzeitig das „Tor“ zur Tourismusregion darstellen.
Seit Sommer 2018 liegen die unter Beteiligung der Region erarbeiteten Pläne der ÖBB zur Errichtung der Bahnhaltestelle vor. Mit dem Bau wurde bereits vor einigen Monaten begonnen. Damit die Bahnhaltestelle künftig die Anforderungen an einen zentralen Mobilitätsknoten für den intermodalen Verkehr sowohl für die ansässige Bevölkerung als auch für Besucher und Touristen optimal erfüllen kann, bedarf es einer konkreten Überprüfung der bisherigen Planung und eines Konzepts zur Weiterentwicklung und Ergänzung dieser Planung.
ZIEL:
Erarbeitung eines Grobkonzeptes zur Ausgestaltung des neuen multimodalen Mobilitätsknotens Kühnsdorf/Klopeiner See

Resultate

Beauftragung einer Planungsgemeinschaft (ARGE MURERO BRESCIANO & BEDNAR); Abstimmung mit der ÖBB und dem Land Kärnten; Definition der bestehenden Ansprüche der Region an den zukünftigen Mobilitätsknoten; Abstimmung mit den Gemeinden der Region (insbesondere den Standortgemeinden Eberndorf und St. Kanzian); Projektfinanzierung

Einreicher

Klima- & Energiemodellregion Südkärnten
Herr DI Peter Plaimer
Klagenfurter Straße 10, 9100 Völkermarkt
peter.plaimer@lag-uk.at
+4366475055856

Partner

Klima- & Energiemodellregion Südkärnten: Projektträger

Verein Regionalentwicklung Südkärnten: Peter Plaimer

ARGE Murero & Bednar: Beatrice Bednar