Wir verwenden Cookies um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Indem Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Radpoint Bezau

Ziele/Ideen:
Einheimische, Pendler und Pendlerinnen, Schulkinder und Urlaubsgäste sollen motiviert werden, für Kurzstrecken auf das Auto zu verzichten und entweder auf öffentliche Verkehrsmittel und das Rad umzusteigen oder zu Fuß zu gehen. Um das zu erreichen, wurde mit dem „Radpoint“ ein Bonussystem für Radfahrende eingeführt.

Kurzbeschreibung:
Bei allen Radpoints (am Programm teilnehmende Einrichtungen) erhält man Punktekarten und für jeden Einkauf einen Punkt. Ist der Pass voll, erhält man dafür in vorgegebenen Geschäften und Lokalen Sofortpreise und nimmt außerdem an einem Gewinnspiel teil, bei dem ein Fahrrad, Helme, Radmäntel und andere Radartikel verlost werden.
Zusätzlich zum Projekt „Radpoint“ wurde die Attraktivität von Fahrradabstellanlagen gesteigert und diese besser platziert.
Der „Radpoint“ soll bewusstseinsbildend wirken und Anreiz sein, sich umweltbewusst im Dorf zu bewegen.
50 Unternehmen und Einrichtungen sind beteiligt.

Resultate:
Die Radfrequenz konnte stark gesteigert werden, selbst der Bürgermeister benutzt im Dorf ausschließlich das Fahrrad, vor den Geschäften ist eine Zunahme der abgestellten Fahrräder bemerkbar.Einreicher:
Kaufmannschaft Bezau; Theresia Fröwis / Obfrau der Kaufmannschaft
Pelzrain 460
A-6870 Bezau
info@schuh-froewis.at
+43/5514/3188
Partner:
Umweltausschuss der Gemeinde Bezau / Fritz Rüf
auf Facebook teilen twittern