Wir verwenden Cookies um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Indem Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Radroute Rossau

Ziele/Ideen

Es wird eine bidirektionale Radroute im Verlauf Schottenring - Radetzkyplatz - Rossauer Kaserne - Hahngasse - Rotlöwengasse - Nordbergstraße - Nordbergbrücke- Josef-Holaubek Platz und dann weiter zum Gürtel bzw. zum Skywalk Spittelau geschaffen. Dabei werden vorwiegend die westseitig gelegenen Parkspuren aufgelassen und Fahrradstraßen eingerichtet, womit die Zufahrtmöglichkeiten erhalten bleiben und der Durchzugsverkehr verhindert wird. Die Querungen erhalten gegenüber der Radroute Nachrang.

Kurzbeschreibung

Durch eine Verkehrsberuhigung auf der Rossauer Lände wird eine durchgehende leistungsfähige Radverbindung vom Gürtel bis zum Ring möglich und gleichzeitig die Aufenthaltsqualität in der Rossau verbessert:
a) Die Spittelauer Lände und nachfolgend die Rossauer Lände haben ab der Durchfahrt unter dem ehemlaigen Stadtbahnbogen 3 Fahrspuren in Richtung Zentrum. Die Ausweitung von 2 auf 3 Fahrspuren auf Höhe der Müllverbrennungsanlage Spittelau wird aufgelassen und es werden die beiden Fahrspuren weiter geführt. Damit kann insbesonders entlang der Rossauer Lände zwischen Friedensbrücke und Roßauer Brücke die linke Fahrspur ganztags (statt derzeit nachts und am Wochenende) als zusätzliche Parkspur mit ca. 120 Plätzen genutzt werden.
b) Dieser zusätzliche Parkraum wird zu einer Verlagerung von Parkplätzen genutzt und insbesonders der Straßenzug Rotlöwengasse - Hahngasse von parkenden Autos entlastet und dadurch eine durchgehende Radroute vom Josef-Holaubek-Platz bis zum Schottenring möglich.

Resultate

Bisher sind keine Realisierungsschritte erfolgt.

Einreicher kontaktieren
auf Facebook teilen twittern