Wir verwenden Cookies um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Indem Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Revitalisierung Bahnhof Persenbeug & Donauuferbahn

Ziele/Ideen

Das Problem des aktuell kaum vorhandenen öffentlichen Verkehrs sowie die Problematik wenige regionale Produkte kaufen zu können wären so gelöst. Noch dazu wird neuer öffentlicher Raum für Jung und Alt geschaffen und der Schotter und Holztransport könnten wieder mit dem Zug erfolgen.

Kurzbeschreibung

Seit Oktober 2009 fährt entlang der Donauuferbahn kein Personenzug mehr. Infolgedessen wurde der Bahnhof Persenbeug geschlossen. Dies hat uns dazu veranlasst ein Revitalisierungskonzept zu erstellen, da die Donauuferbahn eine wichtige Verbindungsstrecke zwischen Krems und St. Valentin darstellt.
Persenbeug ist wegen der Wachauer Fahrradstrecke ein attraktives Ziel für Fahrradfahrer. Aus diesem Grund werden in dem, in 3 Trakte aufgeteilten, Hauptgebäude ein Fahrradshop, ein Restaurant und eine Pension geplant. Das ehemalige Magazin, welches sich nebenan befindet, wird zu einem Regionalladen umgestaltet.
Der geplante Fahrradshop und die Pension ergänzen sich gut, da die meisten Touristen zum Fahrradfahren nach Persenbeug kommen.

Resultate

Bis jetzt ist es uns gelungen das Thema Nebenbahnzerstörung und vor allem die Thematik des unnachhaltigen Schottertransportes per LKW durch die Gemeinden statt ökologisch mit dem Zug auf der Donauuferbahn zu thematisieren.

Einreicher

Dorferneuerungsverein Persenbeug-Gottsdorf
Herr Wolfgang Hnat
Mizzi-Günther-Weg 1/2/24, 1210 Wien
wolfgang.hnat8@gmail.com
066488733316
 

Partner

Dorferneuerungsverein Persenbeug: Unterstützerin und Mitbegründerin der Initiative Donauuferbahn Jetzt

Verkehrswende: Untersützer

auf Facebook teilen twittern