Wir verwenden Cookies um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Indem Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Ruftaxi-App

Ziele/Ideen

Flexible öffentliche Anbindung von Bahnhöfen an die dazugehörenden Orte in Fällen, wo der Bahnhof weit weg vom Ort ist (z.B. Freistadt, Lasberg, Roßleiten)

Kurzbeschreibung

Pro Woche erreichen den Bahnhof Freistadt 171 Züge, wobei 111 (= 65%) überhaupt keine öffentliche Verbindung nach Freistadt (bis zum Hauptplatz 2,5 km = 42 Minuten Gehzeit) haben. Für Teilnehmer am Verkehrsverbund, die eingtlich eine gültige Fahrkarte bis in die Stadt haben, eine unbefriedigende Lage. Diese seit 100 Jahren problematische Situation soll durch ein App gelöst werden, das nach rechtzeitiger Anforderung des Fahrgastes das Taxi bestellt (inkl. Behindertentaxi), die Abrechnung übernimmt, Missbrauch erkennt und den Betroffenen (Gemeinde, Taxiunternehmen, Verkehrsverbund) Abrechnungen übermittelt. Die Taxikosten sollen zwischen Verkehrsverbund, Gemeinde und Fahrgästen aufgeteilt werden. Es ist nur die Fahrstrecke Freistadt Bahnhof - Freistadt Stifterplatz (Busbahnhof) - Freistadt Hauptplatz bzw. retour vorgesehen.
Das App und die dazugehörende Serversoftware sind so konzipiert, dass sie nicht nur für Freistadt eingesetzt werden kann.

Resultate

Als Erfolg ist die Besprechung am 26. Februar 2016 mit oö. Verkehrslandesrat Mag. Günther Steinkeller an der HTL Leonding anzuführen, der die Umsetzung der Projektidee unterstützt und die Anforderung von Behindertentaxis ergänzt hat.

Einreicher

Stadtgemeinde Freistadt
Herr Prof. Dipl.-Ing. Gerd SIMON
Hanriederstrasse 29 1
A-4240 Freistadt

+4369981250366
gsimon@gmx.net

Partner

Dr. Thomas Stütz HTL Leonding