Wir verwenden Cookies um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Indem Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Salzburger Landesradverkehrsnetz

Ziele/Ideen

Ziel dieses Projekts ist die landesweite Erhöhung der Erreichbarkeit von Zielen mit dem Fahrrad unter Berücksichtigung des Umweltverbundes und dem langfristig zu fördernden Trend in Richtung Unabhängigkeit vom Kfz-Verkehr. Mit dem Landesradverkehrsnetz hat das Land Salzburg bereits in der Vergangenheit eine Initiative für umweltfreundliche Mobilität gesetzt. Mit den Förderungsmitteln soll der Ausbau der noch offenen Netzteile sicher gestellt werden und so ein durchgehendes Radfahrnetz zur Verfügung gestellt werden. Aktuell sind bereits rund 660 Kilometer von insgesamt rund 760 Kilometer geplantem Vollausbau des Netzes errichtet.

Kurzbeschreibung

Das Landesradverkehrsnetz soll in den Jahren 2006 bis 2015 von 630 auf 760 Kilometer ausgebaut werden. Damit soll einerseits der Umstieg vom Kfz auf das Rad weiter gefördert werden. Auch eine bedeutende Einsparung an Kohlendioxid, Stickoxiden und Feinstaub soll erreicht werden.

Resultate

Durch das erweiterte Angebot an Radverkehrsinfrastruktur (760 Kilometer Landesradverkehrsnetz) ist eine landesweite Erhöhung der Radverkehrsnachfrage zu erwarten. So kann mit den gegenständlichen Maßnahmen eine Steigerung des Radverkehrsanteiles von bisher 8 auf 11 Prozent ausgegangen werden. Für die Ausbaumaßnahmen im Radverkehrsnetz des Landes wird für den Zeitraum des Jahres 2006 bis 2015 eine Reduktion des Ausstoßes von Kohlendioxid um mehr als 600 Tonnen sowie der Stickoxide um fast 2 Tonnen und eine Verminderung des Feinstaubs um 100 Kilogramm pro Jahr erwartet.

Einreicher

Amt der Salzburger Landesregierung, Abteilung 6, Ref. 6/23
Herr Dipl. Ing. Dr. Friedrich Wernsperger
Michael Pacher Strasse 36
A-5020 Salzburg

+43-0662/8042-4682; 0662/8042-4302 (Sekretariat)
friedrich.wernsperger@salzburg.gv.at

Partner

Keine weiteren Partner