Wir verwenden Cookies um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Indem Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

SAM Sammeltaxi Oststeiermark

ov_125_sam_logo
SAM Oststeiermark Logo

Ziele/Ideen

Fehlende öffentliche Verkehrsanbindung in peripheren Siedlungsgebieten werden ergänzt.
Anpassung des Mikro-Öffenlicher Verkehr Betriebssystems an unterschiedliche Betriebszeiten des Öffentlichen Verkehrs und der Bedienungsqualität mit einem topografischen und demografischen Nord-Süd-Gefälle. Faire Kostenaufteilung in Abhängigkeit des Fahrtenpotentials in den Teilregionen.

Kurzbeschreibung

Die Planungsregion Oststeiermark wird von vielen kleinen Ortschaften und damit dispersen Siedlungsgebieten bestimmt. Vor allem diese peripheren Ortsteile verfügen oftmals über keine optimale Anbindung an den Öffentlichen Verkehr und damit über keine flächendeckende Mobilitätsversorgung. Bewohnerinnen und Bewohner können zumeist nur mit dem eigenen Pkw mobil sein und die An- und Abreise ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln nur bedingt garantiert. Auch Fahrten innerhalb der Gemeinden können meist nur mit dem eigenen Pkw durchgeführt werden. Es fehlt die Versorgung an öffentlichen Verkehrsmitteln für die sogenannte „letzte Meile“. Für die Planung sind daher regionsspezifische Anforderungen zu berücksichtigen. Ziele sind eine Verbesserung des Mobilitätsangebotes in der gesamten Oststeiermark. Weiters eine Stärkung des öffentlichen Personennahverkehrs und die Unterstützung von Personen, die kein eigenes Auto besitzen beziehungsweise bedienen können und daher nicht mobil sind, wie beispielsweise Seniorinnen und Senioren und Jugendliche.

Resultate

19.000 Fahrgäste von 10.1.2020 bis 31.5.2021; im Jahr 2020 nutzten 333 Personen eine Hausabholung (Pflegestufe, Beh.ausweis, ärztl. Attest) und 1021 Personen haben eine SAMCard (zusätzl. Vorteile); 2/3 aller Fahrten sind gemeindeübergreifend um das nächstgelegene regionale/teilregionale Zentrum (Einkauf, Arzt, Carsharing,...) zu erreichen; der Besetzungsgrad ist bis zu 1,66 deutlich höher als erwartet (1,26); Eltern-Taxi-Ersatz (Freizeit, Schule, Oma/Opa); Zu-und Abbringer Systeme von gestrichenen Schullinien konnten umgesetzt werden (zB Gemeinde Vorau); Zubringer von Schulen zur zentralen Nachmittagsbetreuung (zB Gemeinde Pöllau); Ausflüge (Kleingruppen) in Schulen, Wohnheimen, betreute Tagesstätten. Es konnte 2020 eine Kilometerstrecke von der Oststeiermark bis nach Indien durch Bündelfahrten eingespart werden.

Einreicher

Regionalverband Oststeiermark
Herr Roland Sumper
Gleisdorfer Straße 43, 8160 Weiz
sumper@oststeiermark.at
06641242025
 

Partner

60 Gemeinden (Oststeiermark)

2 Gemeinden (Bezirk Bruck/Mürzzuschlag)

auf Facebook teilen twittern