Wir verwenden Cookies um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Indem Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Social Spots

Social Spots
na-014 2020 Sophie Thiel - Social Spots pilot

Ziele/Ideen

Die Zeit der Ausgangsbeschränkungen während der ersten Monate von Covid19 hat deutlich gezeigt, dass öffentlicher Freiraum ein so dringend benötigtes, kollektives Gut ist! Die teilweise Schließung bestimmter Räume und Beschränkungen der Nutzungsmöglichkeiten vieler anderer Freiräume sowie das gleichzeitig geforderte "Social Distancing" hat zu sozialer Verarmung durch Vereinsamung geführt und die Aktivitätzonen von vielen Menschen drastisch eingeschränkt und man musste sich fragen: Ist Gesundheit wirklich nur die Abwesenheit eines bestimmten Virus?

Kurzbeschreibung

Das Konzept der Social Spots ist einfach erklärt: Social Caring mit Physical Distance ersetzt Social Distancing, denn soziale Interaktion und räumliche Distanz sind keine Widersprüche. Die Social Spots zeigen, dass auch zu Zeiten einer weltweiten Pandemie soziale Interaktion im öffentlichen Raum stattfinden kann und der physische Abstand dabei kein trennendes, sondern ein verbindendes Element darstellen kann. Die Social Spots sind Orte, die im öffentlichen Raum entstehen und zur sicheren Interaktion zwischen Freunden, Bekannten und Fremden einladen.

Resultate

Die Social Spots wurden Ende April das erste Mal am Wiener Donaukanal angewandt, wo sie vielen Menschen zum ersten Mal seit Monaten ein Treffen unter Freunden und Bekannten ermöglicht haben.
Das Konzept wurde danach auch auf der Donauinsel, auf dem Karlsplatz und dem Platz der Menschenrechte erprobt und war überall ein voller Erfolg: Die Teilnehmenden konnten unkompliziert Socialisen und unbeschwert die Zeit im Freien in ihrer Stadt genießen.

Einreicher

Frau BSc Sophie Thiel
1220 Wien
https://socialspots.eu/

Partner

geht-doch.wien: Finanzierung der Startmaterialien, Verbreitung der Idee auf sozialen Kanälen

auf Facebook teilen twittern