Wir verwenden Cookies um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Indem Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

SOS Zebra - Nachhaltige Mobilität und Sicherheit

Ziele/Ideen

Über das Zusammenwirken von Abteilung Straßendienst, Safety Park, Amt für Führerscheine, Gemeindepolizei, Projekt Green Mobility und Ökoinstitut Südtirol/Alto Adige wurde 2014 erstmals die Initiative "SOS Zebra - Nachhaltige Mobilität und Sicherheit" durchgeführt. Ziel der Initiative ist es, einerseits die gesamte Bevölkerung für eine sichere und nachhaltigere Mobilität zu sensibilisieren und im Speziellen über ein umfangreiches Menü an Schulangeboten den Kindern und Jugendlichen an Südtirols Schulen die richtigen Kenntnisse mitzugeben, um ihr Mobilitätsverhalten sicher und nachhaltig zu gestalten.

Kurzbeschreibung

Das Projekt "SOS Zebra - Nachhaltige Mobilität und Sicherheit" spricht auf positive und dienstleistungsorientierte Art und Weise verschiedene Bevölkerungsgruppen über Aktionen zur Sensibilisierung an und unterfüttert diese Aktivitäten durch ein umfangreiches Schulangebot, welches erstmals 2014 durchgeführt wurde. Dabei geht es gleichsam um sichere Verkehrswege, Rücksichtnahme im Verkehr als auch individuelles Verkehrsverhalten und Möglichkeiten, dieses nachhaltiger zu gestalten.

Resultate

Die Mobilitätsangebote von "SOS Zebra" wurden erfolgreich in 56 Klassen (davon 45 Einzelklassen sowie 3 ganze Schulen und zwei Kindergärten) im ganzen Land umgesetzt und haben somit direkt ca. 1500 SchülerInnen erreichen können. Über die Abteilung Straßenbau wurden südtirolweit entlang der Straßen auf 62 Stelen an neuralgischen Punkten Großflächenplakate mit prägnantem Hinweis auf Sicherheit, Rücksichtnahme und ab 2014 auch nachhaltige Mobilität angebracht, um AutofahrerInnen zu sensibilisieren. Vor Ort in den Gemeinden konnten durch die Interaktion von Gemeindeverwaltung, Ortspolizei und Schulen (Kinder, Lehrpersonen, Eltern) Gefahrenstellen am Schulweg ausgemacht und behoben werden sowie weitere positive Maßnahmen umgesetzt werden. Das Medienecho auf die Initiative war breit und umfangreich und auch für 2015 ist eine definitive Fortsetzung des Angebots geplant. Seit Projektbeginn wurden 100 000 Tablettuntersetzer an verschiedene Mensen des Landes verteilt. Big-Prints mit dem Motiv „SOS-Zebra“ wurden auf den Dienstfahrzeugen des Straßenbeschilderungsdienstes, welche landesweit unterwegs sind zur Sensibilisierung angebracht. Den Gemeinden wurden die Plakate zum Selbstkostenpreis vom Straßenbeschilderungsdienst angeboten.

Einreicher

Autonome Provinz Bozen - Südtirol - Ressort Denkmalpflege, Museen, Vermögen und Mobilität
Herr Ing. Valentino Pagani
Silvius-Magnago-Platz 10 Landhaus 2
I-39100 Bozen

+39 0471 41 23 90
valentino.pagani@provinz.bz.it

Partner

GF Andreas Pichler Ökoinstitut Südtirol/Alto Adige

auf Facebook teilen twittern