Wir verwenden Cookies um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Indem Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Superblocks für das Design neuer Städte: der Fall Barcelona

Superblocks für das Design neuer Städte: der Fall Barcelona

Ziele/Ideen

Mobilität bringt derzeit die größten Störungen in die Stadt. Die Nutzung des öffentlichen Raums ist auf Mobilität beschränkt, und Barcelona widmet mehr als 60 Prozent des öffentlichen Raums und 85 Prozent der Straßen dem Verkehr. Die Luftverschmutzung durch den motorisierten Verkehr führt zu 3.500 vorzeitigen Todesfällen pro Jahr. Die Grünfläche im zentralen Teil der Stadt beträgt 1,85 m2 pro Einwohnerin und Einwohner, die WHO empfiehlt 9 m2 pro Einwohnerin und Einwohner. Fast 50 Prozent der Bevölkerung sind unzulässigen Lärmbelastungen ausgesetzt (Tageswerte> 65 dBA). Schwarzer Asphalt und die Emissionen von Autos sind für den größten Teil der städtischen Wärmeinsel verantwortlich. Der Anstieg der Durchschnittstemperatur um mehr als zwei Grad Celsius (in den Sommernächten kann der Unterschied zur Peripherie bis zu fünf Grad Celsius betragen) ist besonders schmerzhaft und in einigen Fällen vor allem für ältere Menschen, Kinder und kranke Menschen tödlich.

Kurzbeschreibung

Der Superblock ist ein neues Mobilitätsmodell, das das typische städtische Straßennetz neu strukturiert. Der Superblock entwickelt sich zu einer integralen Lösung für die Nutzung des öffentlichen Raums, die Stadtplanung mit Mobilität verbindet und die Präsenz von Privatfahrzeugen begrenzt, um den öffentlichen Raum für die Bürgerinnen und Bürger zurückzugewinnen. Die Bedeutung des einfachen Fußgängers gibt der revolutionären Struktur des Superblocks einen Sinn: Jeder Gitterabschnitt ist universell zugänglich, die Sicherheit wird durch eine Geschwindigkeitsbegrenzung von 10 km/h erhöht, und es besteht die Möglichkeit, die Bewohnbarkeit und Komfort der Bürgerinnen und Bürger im öffentlichen Raum zu erhöhen.
Um diese Mobilitätsziele zu erreichen, müssen zwei grundlegende Änderungen vorgenommen werden: die Änderung des Straßennetzes und die Festlegung differenzierter Routen für jeden Verkehrsträger.

Resultate

Mit dem Superblock kann der Anteil, der vom grenzwertübersteigenden, verkehsbedingten NO2-Immissionen und der Verkehrslärm deutlich reduziert werden. Schätzungsweise können die NO2-Immissionen von 44 auf sechs Prozent und die Lärmemissionen von 46 auf 27 Prozent verringert werden. Der Lebensfähigkeitsindex wird in allen Stadtteilen deutlich ansteigen. 

Einreicher

Agencia d'Ecologia Urbana de Barcelona
Herr Dr. Haritz Ferrando
Edifici Colom, av. Drassanes 6 2, 08001 Barcelona (Spanien)
haritzferrando@bcnecologia.net
+34932240860
+34609849800
www.bcnecologia.net

Partner

Agencia d'Ecologia Urbana de Barcelona: Technische Beratung

Stadt Barcelona