Wir verwenden Cookies um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Indem Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Thalgauer Koexistenz - Zentrum erLeben

Ziele/Ideen

Ziel ist die Neugestaltung des Ortszentrums unter Einbindung aller Verkehrsteilnehmer. D. h., das Miteinander, die Koexistenz, von Autos, Radfahrern und Fußgängern zu verbessern und die Sicherheit und Aufenthaltsqualität zu erhöhen. Neben den Gestaltungsmaßnahmen versucht man unter dem Motto "Zentrum erleben" eine verkehrssicherere und beruhigtere Mischverkehrszone zu schaffen.

Kurzbeschreibung

Ortsplatzgestaltung "Zentrum erleben"
* Schaffung einer 30 km/h-Zone im Ortszentrum auf einer Landesstraße
* Änderung der Vorrangsituation, dadurch Entscheunigung des Verkehrs
* Verlegung der Bushaltestelle und Abänderung in eine Fahrbahnhaltestelle in Fahrtrichtung Mondsee
* Bauliche Maßnahmen: die Fahrbahnen als auch die Gehwege und Plätze werden mit einem färbigen Asphalt versehen. In diesem Bereich gibt es keine Leit- und Mittellinien auf der Fahrbahn. Der Höhenunterschied zwischen Fahrbahn und Plätzen beträgt 3 cm. Darüber hinaus sind auf Grund der genannten Maßnahmen keine Zebrastreifen mehr nötig. Das Queren der Fahrbahn ist somit für Fußgänger überall möglich.

Resultate

* Verminderung der Geschwindigkeit
* Erhöhung der Aufenthaltsqualtiät
* Steigerung der Verkehrssicherheit
* mehr Blickkontakt zwischen allen Verkehrsteilnehmern
* weniger Co² und weniger Lärm
* Fußgänger kann überall queren

Einreicher

Marktgemeinde Thalgau
Herr Vbgm. Johann Grubinger
Wartenfelserstraße 2
A-5303 Thalgau

+436235 / 74 71-12
pinwinkler@thalgau.at

auf Facebook teilen twittern