Wir verwenden Cookies um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Indem Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Transporte bei Großveranstaltungen umwelt- und besucherfreundlich mit Lastenrädern gestalten. Emissionsfreie Logistik am Beispiel des Kirchentages 2013 in Hamburg.

Ziele/Ideen

Ziel des Projektes war es, eine Großveranstaltung zu organisieren bzw. durchzuführen und dabei systematisch Teilbereiche notwendiger Güter mit Lastenfahrrädern statt mit motorisierten Verkehrsmitteln zu transportieren.

Kurzbeschreibung

Mit Hilfe von elf Projektbausteinen wurden zehn Lastenräder und ein Servicelastenrad „Radengel“ in fünf verschiedenen Bereichen für unterschiedliche Zwecke eingesetzt. Eine systematische Auswertung unterstützt den dauerhaften Einsatz von Lastenrädern beim Kirchentag sowie die Übertragbarkeit der Erkenntnisse auf andere Veranstaltungen und Großeinrichtungen.
Eine Ausstellung während des Kirchentages, eine audiovisuelle Dokumentation sowie ein Leitfaden und eine Fachtagung unterstützten die deutschlandweite Verbreitung der Erkenntnisse und den Einsatz von Lastenrädern bei anderen Großveranstaltungen und –einrichtungen. Ein Lastenrad unterstützt die Organisation der Geschäftsstelle des Kirchentages
dauerhaft.

Resultate

Das Ziel des Projekts, Transporte beim Kirchentag mit Lastenrädern abzuwickeln wurde erreicht. Die „Transportlücke“, bei der die Kapazitäten eines Rades zu klein und ein Pkw zu groß ist, konnte geschlossen werden.
Es liegen 498 Aufträge vor, die mit Rädern und Lastenrädern abgewickelt wurden.
Es wurden 3.366 km zurückgelegt und etwa 4.040 Kfz-Km vermieden (Umwegfaktor 1,2).
Etwa 677 kg CO2 eingespart (vgl. S. 39 des Leitfadens, Umweltcontrolling). Auch weitere lokal wirkende Luftschadstoffe und Lärm wurden vermieden.

Die Tagung diente der Vernetzung und Inspiration der Teilnehmenden. Der Leitfadens wurde stark nachgefragt. Die erste Auflage ist vergriffen (ausser pdf).
Der Projektfilm wurde unter youtu.be/fH0-ilgRneQ bis Juni 2016 bereits fast 9.000 mal betrachtet.

Zahlreiche Anfragen u.a. vom Katholikentag, einer amerikanischen Universität und Diakonien zeigen ein reges Interesse an der Übertragung. Auch beim Kirchentag in Stuttgart 2015 wurden wieder Lastenräder eingesetzt.

Einreicher

Deutscher Evangelischer Kirchentag
Frau Karin Terodde
Potsdamer Str. 180/182
D-10783 Berlin

+49 30 400 339 148
k.terodde@kirchentag.de