Wir verwenden Cookies um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Indem Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Umsteigen-einsteigen: Theaterstück zur Nutzung Öffentlicher Verkehrsmittel für SeniorInnen

Ziele/Ideen

Durch das Projekt soll den SeniorInnen auf eine innovative und vor allem auch unterhaltsame Art und Weise Wissen und Handlungskompetenz für die Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel vermittelt werden. Ziel ist es Barrieren im Kopf abzubauen um auch im Alter mobil zu bleiben und dafür öffentliche Verkehrsmittel als Alternative zum PKW zu nutzen. Durch die Aufbereitung der zu vermittelnden Informationen als Theaterstück können auch SeniorInnen erreicht werden, die auf Schulungsangebote nicht ansprechen und für welche die unterhaltsamen und sozialen Aspekte beim Besuch eines Theaterstücks im Vordergrund stehen.

Kurzbeschreibung

Das Theaterstück „Umsteigen-Einsteigen“ wird von der Seniorentheatergruppe Bartholomei‘s des Südtiroler Theaterverbandes (STV) aufgeführt und greift alle wichtige Themen rund ums Unterwegssein mit den öffentlichen Verkehrsmitteln in Südtirol auf. Im Stück werden auf unterhaltsame Art und Weise Fragen zum Südtirol Pass 65+ geklärt sowie Tipps und Tricks fürs Unterwegssein und zum Fahrplanlesen gegeben. Für die Aufführung in Innsbruck wird das Stück um Aspekte der grenzüberschreitenden Mobilität ergänzt. Die Aufführungen werden durch die Broschüre „Senioren mobil“ ergänzt.

Resultate

Bis Februar 2015 sind im Rahmen des Projekts "Mobilität ohne Barrieren" 10 Aufführungen vorgesehen, die zum Großteil bereits gebucht sind. Bis Juli 2014 fanden bereits Aufführungen in Schenna und Eppan unter großem Applaus statt. Weitere Aufführungstermine sind für Wolkenstein in Gröden, Marling, Brixen, Bozen und Innsbruck geplant. Insgesamt erreicht das Projekt mindestens 300 SeniorInnen und baut Informationsdefizite zum Unterwegssein mit Bus und Zug ab. Auf diese Weise fördert das Projekt die Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel als Alternative zum PKW und trägt auch insgesamt zu einer höheren Mobilität unter SeniorInnen bei.

Einreicher

Ökoinstitut Südtirol/Alto Adige
Frau DI Ariane Messner
Talfergasse 2
I-39100 Bozen

+39 0471 057312
messner@oekoinstitut.it

Partner

Ruth Gibitz Abteilung Mobilität der Autonomen Provinz Bozen

auf Facebook teilen twittern