Wir verwenden Cookies um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Indem Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Umweltbonus Zillergrund / Mobil ohne Auto

Ziele/Ideen:
Das Projekt Umweltbonus Zillergrund verfolgt zwei Zielebenen. Einerseits ist es ein Anreiz öffentliche Verkehrsmittel zu benutzen, andererseits wurde mit dem Umweltbonus der Grundstock der Zusammenarbeit von Naturpark, den zehn Gastwirten und anderen Akteuren und Akteurinnen gelegt.

Kurzbeschreibung:
Der Zillergrund, in den eine mautpflichtige Straße führt, gehört zu den bedeutendsten Ausflugszielen im hinteren Zillertal und stellt eine der wichtigsten Zugänge zum Schutzgebiet „Naturpark Zillertaler Alpen“ dar. Es wurde ein Maßnahmenpaket erarbeitet, dass den Erholungsraum aufwertet und gleichzeitig den Individualverkehr im Vorfeld des Naturparks eindämmt. Es ergänzen sich dabei restriktive Maßnahmen zur Einschränkung des motorisierten Individualverkehrs mit der Förderung öffentlicher Verkehrsmittel, des Radverkehrs und des Gehens. Gesetzte Maßnahmen sind der Umweltbonus (Konsumationsgutschein für Busfahrgäste), Stundentakt der Buslinie, Radtransport im Bus, Themenweg, Koordinierung und Bewerbung aller Maßnahmen im Verein Zillergrund aktiv.

Resultate:
Der von der Naturparkbetreuung erstellte Folder Mobil ohne Auto, welcher die Fahrpläne von Bus und Bahn in der gesamten Naturparkregion gesammelt zusammenfasst, erleichtert den Überblick. Alle wichtige Entscheidungen im Zillergrund werden im Verein „Zillergrund aktiv“ besprochen und gemeinsam umgesetzt. Die Bewerbung des Umweltbonus erfolgt unter anderem mittels eines Folders, der den Fahrplan, die Gasthäuser, den Flurnamenweg und den Naturpark zum Inhalt hat. Einreicher:
Hochgebirgs-Naturpark Zillertaler Alpen ; Dipl.-Geogr. Anton Heufelder, Dipl.-Geogr. Willi Seifert
Ginzling 239
A-6295 Mayrhofen
naturpark.zillertal@alpenverein.at
+43/5286/52181
Partner:
Gemeinde Brandberg, Zillertaler Verkehrsbetriebe und andere
auf Facebook teilen twittern