Wir verwenden Cookies um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Indem Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Urbanes Cargo-Konzept

urbanes-cargo-konzept

Ziele/Ideen

Ursprungs-Idee für das Trägerfahrzeug (Citylog) ist die umweltfreundliche Warenzustellung in Städten
(last mile). Das Problem mit dem immer stärker wachsenden Verkehr und somit knapper werdenden Platz für Lieferfahrzeuge wurde mit sehr wendigen, leisen, Kleinstfahrzeugen mit Brennstoffzellen-Elektroantrieb und einer dazu passenden Lieferbox gelöst. Um Verkehrsstoßzeiten zu umgehen, soll eine Anlieferungen auch ohne personelles Zutun des Empfängers möglich sein. Ziel ist somit ein ganzheitliches urbanes Cargo-Konzept.

Kurzbeschreibung

Der Citylog wird mit Brennstoffzelle angetrieben, getankt wird Wasserstoff. Das Fahrzeug ist CO2-neutral und leise. Dazu Vorteile welche im Güterverkehr absolute Voraussetzung: Einsatzzeit durchgehend 8 Std. (Cityzyklus), Tankzeit 2-3 min. Als Aufbau wurden 5‘ Boxen gewählt (als Wechselbehälter oder urbane Box verwendbar). Mit der elektronischen Deichsel sind mehrere Citylog-Fahrzeuge aneinander gereiht möglich. Die Ladekapazität erhöht sich (jeweils 2,2to) bis zur Größenordnung eines 12to LKWs.

Resultate

Der erste Prototyp des Citylog wurde 2012 fertig gestellt, ein zweiter, verbesserter Prototyp wird 2015 als Demonstrations-Fahrzeug im realen Einsatz getestet. Die elektronische Deichsel ist noch in der Entwicklungsphase, wird aber 2017 ebenfalls im Einsatz getestet.
Die Konzeptphase für die Lieferbox ist abgeschlossen, aktuell wird nach Entwicklern und Produzenten gesucht.

Einreicher

HET Hochleistungs-Eisenbahn- und Transporttechnik Entwicklungs-GmbH
Frau Mag. Sonja Kern
Eisenhutstraße 3
A-5202 Neumarkt a.W.

+43 6216 21136-13
sonja.kern@het-engineering.com

Partner

Hr. Karl Walter Stehlik Verein Kombiverkehr Ideen