Wir verwenden Cookies um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Indem Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Video-Reisezentrum

Ziele/Ideen

Die wirtschaftliche Lage der Reisezentren in der Fläche wird aufgrund der sinkenden Einnahmen im personenbedienten Verkauf immer prekärer. Automat und Internet machen den Hauptumsatz. Allerdings gibt es auch weiterhin Beratungsbedarf, der aber nur sehr bedingt in Provisionen mündet. Der Vertrieb über private Agenturnehmer stellt unter diesen, sich weiter verändernden Kundengewohnheiten auch keine wirtschaftlich tragfähige Alternative dar. Hinzu kommt, dass viele langjährige Reiseberater in den nächsten Jahren in den Ruhestand gehen und sich die Personalsuche für Ein-Mann-Standorte schwierig gestaltet. Gleichzeitig fordern Kunden und Besteller die Ausweitung der Öffnungszeiten.
Vor diesem Hintergrund bieten Video- Reisezentren eine Alternative für schwach ausgelastete Verkaufsstellen und können in Zukunft auch größere Reisezentren unterstützen, z. B. um Schichtausfälle zu kompensieren oder Peak-Zeiten auszusteuern und damit die Wartezeiten für den Kunden zu verkürzen.

Kurzbeschreibung

Wie in jedem anderen Reisezentrum können sich Kunden in den neuen Video-Reisezentren informieren und Fahrscheine erwerben. Kunde und Reiseberater stehen per Video-Konferenz miteinander in Kontakt. Von einer regional ansässigen Zentrale aus betreut ein Mitarbeiterteam mehrere Video-Reisezentren.
Am vertrauten Verkaufsprozess ändert sich für die
Kunden nichts. Sie haben Blickkontakt mit dem Reiseberater und können auf einem Extra-Monitor den
Verkaufsvorgang nachvollziehen sowie Auskünfte und
Angebote nachlesen.
Die Kunden profitieren von der räumlichen Verbundenheit
der Reiseberater, die häufig zuvor in den jeweiligen
Bahnhöfen gearbeitet haben und so über beste regionale
Orts- und Tarifkenntnisse verfügen.
Gezahlt wird am eingebauten Fahrkartenautomaten (bar/Karte).
Ein zusätzlicher Drucker ermöglicht die Ausgabe von Anträgen/Informationen in DIN A4. Über eine Scannerkamera können Informationen vom
Berater eingesehen werden, z. B. Ermäßigungsnachweise
oder zur Erstattung vorgelegte Tickets.

Resultate

Wo vorher kein Verkauf mehr stattfand oder das
Reisezentrum mit nur einem Mitarbeiter besetzt war,
sind jetzt durchgehende und teilweise verdoppelte Öffnungszeiten gewährleistet.
Die Bedienung der Video-Reisezentren ist denkbar einfach:
Der Kunde drückt lediglich eine Ruftaste und der Berater erscheint auf dem Monitor.
Drei Umfragen (jährlich seit 2013) unter je ca. 500 Befragten ergaben eine hohe Kundenzufriedenheit und Zustimmung zu dem neuen Vertriebsformat. Auch die politischen Besteller sind sehr zufrieden. Teilweise wird das Vertriebsformat bereits in Ausschreibungen aufgeführt.

Einreicher

DB Vertrieb GmbH
Herr Reinhold Pohl - V.DV-S
Stephensonstraße 1
D-60326 Frankfurt
Ansprechpartner:
Frau Anja Stiebeling - V.DVR
+49 69 265-14639
anja.stiebeling@deutschebahn.com

Partner

Helmut Clemens Metric