Wir verwenden Cookies um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Indem Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Vision Zu Fuß 2034 - Gehkultur in der Josefstadt

Ziele/Ideen

Mit der Broschüre „Vision Zu Fuß – Gehkultur in der Josefstadt“ sind ganz klare Maßnahmen für den Zufuß-Verkehr gefordert worden, unterstützend mit der „Internationalen Charta für das Gehen“, wird die Politik in der Josefstadt jetzt aufgefordert zu handeln und erste Schritte zu setzen. Mit dem Beitritt zur Charta soll die Josefstadt als 1. Wiener Bezirk dem internationalen Netzwerk WALK 21 beitreten.
Übe die unterschiedlichen Methoden entstanden viele Ideen, wie das Ziel des „Langsamverkehrs“ Schritt für Schritt erreicht werden kann, beschrieben in einer Broschüre für und über die Josefstadt! Weiters wurden eine interaktive Website und eine Karten-Aktion gestartet.

Kurzbeschreibung

Ein optimales Ineinandergreifen, eine gute Verknüpfung zwischen Verweilen und Transit, macht die Qualität des öffentlichen Raumes einer Stadt aus. Daher muss in der Josefstadt in der Zukunft mehr Platz für FußgängerInnen in Form von attraktiven Aufenthaltsbereichen und Transiträumen zur Verfügung gestellt werden. Dieser Raum kann nur auf Kosten des ruhenden Individualverkehrs zur Verfügung gestellt werden. Die Vision ist, dass die Josefstadt ihre ca. 4.500 Stellplätze im öffentlichen Raum jährlich um 100 reduziert (2,2%).
In den nächsten 20 Jahren wäre das eine Fläche von ca. 20.000m² - diese Fläche entspricht dem jetzigen Angebot an allgemeinen, öffentlichen Grünflächen und soll jährlich für breitere Gehsteige, attraktive Flanierzonen, neu geschaffene Mikrofreiräume und Platzgestaltung verwendet werden.

Resultate

Das Resultat ist eine 40 seitige Broschüre "Vision Zu Fuß 2034 - Gehkultur in der Josefstadt", die den PolitikerInnen im Bezirk vorgelegt werden kann. Darin sind klare Ziele definiert, wie die Flächen vom Bezirk langsam zu mehr öffentlich nutzbaren Räumen werden können. Es sind Ideen für attraktive fußläufige Verbindungen, Geschäftsstraßen, Querungen, Plätze und Mikrofreiräume formuliert.

Einreicher

Agenda 21+ Josefstadt
Frau Bakk.techn. Sabine Neumayer
Laudongasse 40
A-1080 Wien

+43 1 405 55 15 317
sabine.neumayer@agenda-josefstadt.at

Partner

Petra Jens Wien zu Fuß

auf Facebook teilen twittern