Wir verwenden Cookies um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Indem Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

VMOBIL im digitalen Raum

VMOBIL im digitalen Raum
VVV/Lisa Mathis

Ziele/Ideen

* Smarte personalisierte Bereitstellung der Information
* KundInnen werden gezielt geleitet und sind keiner Flut an Informationen ausgeliefert (wo buche ich, wo registriere ich mich etc.)
* Umfassende Information und Zugang zu einem multimodalen Mobilitätsangebot wird gebündelt und unkompliziert sichergestellt
* Die Registrierung zu unterschiedlichen Angeboten wird durch das VMOBIL Kundenportal vereinfacht, da alle Anmeldungen auf einer Plattform möglich sind
* Das Ändern von persönlichen Daten ist selbstständig und zeitgemäß online möglich
* cleVVVer mobil-Nutzende werden neben dem ÖV auf weitere Mobilitätsangebote und Routingoptionen Aufmerksam gemacht
* KundInnen werden sanft und niederschwellig zu einem nachhaltigen Mobilitätsangebot geführt, das sehr unkompliziert zugänglich ist
* Die physischen und infrastrukturellen Angebote werden auch im digitalen Raum kombiniert sichtbar gemacht
* Neue Angebote/PartnerInnen können innerhalb kürzester Zeit an das System angebunden werden

Kurzbeschreibung

Das Ziel von VMOBIL ist, die Vielfalt an physisch vorhandenen Mobilitätsangeboten für die Fahrgäste auf einer Plattform im digitalen Raum einfach zugänglich zu machen. Der niederschwellige Einstieg zu Multimodalität wird durch die Bereitstellung von angepasster und intelligenter Information sichergestellt und die Sichtbarkeit der Angebote erhöht. Durch die Schaffung des VMOBIL Kundenportals und Optimierungen in der multimodalen Fahrplanauskunft mit der App cleVVVer mobil wird dies ermöglicht. Wer eine Jahreskarte für den Öffenlichen Verkehr hat, registriert sich einfach im VMOBIL Kundenportal. Die Jahreskarte wird automatisch zur VMOBIL Card und öffnet damit den Zugang zu weiteren Mobilitätsangeboten. Zusätzlich wird in der Fahrplanauskunft/App "cleVVVer mobil" das Carsharing deutlich optimiert sowie die landesweiten Radboxen integriert. Wegeoptionen werden so sortiert, sodass personalisierte Alternativen angezeigt werden.

Resultate

Nachdem das VMOBIL Kundenportal erst seit ca. einem halben Jahr online ist und die Anpassungen in der Fahrplanauskunft aktuell programmiert werden, ist eine exakte Evaluierung noch nicht erfolgt bzw. aussagekräftig. Der Mehrwert liegt jedoch auf der Hand: ein diskriminierungsfreier, einfacher, digitaler Zugang zu Mobilität wird durch die beiden Instrumente sichergestellt. Wesentliche erste Schritte im Hinblick auf MaaS wurden somit gesetzt, um Personen den Einstieg/Umstieg in eine nachhaltige multimodale Mobilitätswelt einfach zu ermöglichen. Die Systeme sind erweiterbar, was bedeutet, dass neue Angebote (Module) jederzeit innerhalb kürzester Zeit aufgenommen werden können. So kann die Durchgängigkeit der Angebote sichergestellt werden.

Einreicher

Verkehrsverbund Vorarlberg GmbH
Frau Cornelia Kabe
Herrengasse 10-12, 6800 Feldkirch
cornelia.kabe@vmobil.at
05522839517086

www.vmobil.at

Partner

CARUSO Carsharing eGen: Modulpartner

Verkehrsauskunft Österreich: Umsetzungspartner und Auftragnehmer

BMK: Fördergeber im Rahmen Urbane Elektromobilität,2018

SCHIG: Förderabw. im Rahmen Urbane Elektromobilität,2018

auf Facebook teilen twittern