Wir verwenden Cookies um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Indem Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

What if - shared cars, shared cities

What if - shared cars, shared cities

Ziele/Ideen

Aktuell sind alleine in Wien rund 22 Mio. m² durch parkende Autos belegt, was etwa fünf Prozent der Gesamtfläche der Stadt entspricht.Diese Fläche kann durch Mobility as a Service und autonome Fahrzeuge frei für alternative Nutzungsmöglichkeiten werden und haben somit ein enormes Potenzial für die Verbesserung der räumlichen Qualität der Stadt. Sollten jedoch die Potenziale nicht rechtzeitig erkannt und die entsprechenden Zielsetzungen umgesetzt werden, besteht ein großes Risiko unerwünschte Effekte auf diesen Flächen zu erhalten.

Kurzbeschreibung

Das Projekt “What if - shared cars, shared cities” befasst sich mit den weitreichenden Möglichkeiten der Stadtgestaltung und mit der Frage, wie sich Stadt verändert, wenn die derzeit durch abgestellte Autos blockierten Flächen anders genutzt werden würden. Durch den Einsatz von Virtual-Reality-Technologie soll ein realistischer Eindruck vermittelt werden, welche Chancen sich durch das Freiwerden von derzeit noch durch Autos verstellte Flächen im innerstädtischen Umfeld ergeben. Besonders dabei ist die Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger in einem Virtual Reality gestützten Prozess, wodurch eine höhere Akzeptanz möglich ist.

Resultate

a) Publikationen / Medienresonanz → Agenda Setting
b) Vortragsreihe
c) Kooperation mit GCX GmbH in München
d) Berücksichtigung der Vorgehensweise und Technologie in Projektanträgen verschiedener Stadtreferate der deutscher Städte. (bisher nur deutscher, österreichische sind mit uns in Gesprächen)

Einreicher

Wideshot Design GmbH
Herr Oliver Bertram
Am Hof 13/14, 1010 Wien
oliver.bertram@wideshot.at
+4969919393919
+4969919393919
www.wideshot.at

Partner

Wideshot Design GmbH: Konzept, Finanzierung und Umsetzung