Wir verwenden Cookies um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Indem Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

YUMUV: Unkompliziertes MaaS-Paketangebot für individuelle Ansprüche

YUMUV: Unkompliziertes MaaS-Paketangebot für individuelle Ansprüche
MaaS-021 2020 Rahel Känel

Ziele/Ideen

Ziel ist ein attraktives und einfaches multimodales Mobilitätspaket für Städter*innen zu kreieren, das dazu führt, dass Nutzer*innen häufiger das eigene Auto stehen lassen oder ganz darauf verzichten. Hierzu werden explorativ verschiedene Mobilitätspakete (sogenannte Bundles) entwickelt und am Markt getestet, um ein bequemes, innovatives und akzeptiertes Mobilitätsangebot zu verwirklichen.
Die Hürde der Nutzer*innen verschiedene Anbieter von Sharing-Angeboten in Kombination mit dem öffentlichen Personennahverkehr (öPNV) zu nutzen, weil jede Nutzung mit einer separaten App und eigenem Bezahlsystem funktioniert und entsprechend kompliziert ist, wird mit YUMUV, einer «alles aus einer Hand-App» (Verfügbarkeit, Buchung, Bezahlen), gelöst.
Gelöst wird auch das Problem der rückläufigen Nutzung des öffentlichen Verkehrs aufgrund der COVID-19 Pandemie. Da sich viele Menschen vor überfüllten Zügen und Tramen fürchten, verzeichnen Sharing Angebote für eBikes, eScooter. etc. steigende Nutzerzahlen. Mit YUMUV können die Menschen den öPNV nutzen und gleichzeitig aber auch je nach Befinden auf Sharing Angebote zurückgreifen, wenn sie sich lieber individuell durch die Stadt bewegen wollen.
Ein weiteres, wichtiges Ziel ist das Lernen von Auswirkungen der Mobilitäts-Pakete auf Kundenakzeptanz und Markt zur Stärkung der ersten/letzten Meile und der Reduzierung des innerstädtischen motorisierten Individualverkehrs (MIV).

Kurzbeschreibung

YUMUV startet Mitte August in Zürich, Basel und Bern folgen im Herbst 2020. Das Ziel von YUMUV ist eine neue, smarte Form der Mobilität zu schaffen, die die Last privater Autos reduziert und die Lust am Unterwegssein steigert. Es soll ein nahtloses Ökosystem mit nachhaltiger Fortbewegung und unkomplizierter Anwendungsmöglichkeit geschaffen werden. Es ist die erste Mobility as a Service-Lösung für Städte und deren Agglomerationen in der Schweiz und auch eine Antwort auf die Auswirkungen der Covid-19 Pandemie. Mittels moderner «User Research» Methoden werden gezielte Bundling-Angebote exploriert. Mit vorhandener Infrastruktur, zahllosen Möglichkeiten und einer breiten Palette von Verkehrsmitteln und Mobilitätsangeboten, werden Wege und Vehikel zu einem attraktiven Paketangebot verbunden. YUMUV wurde gegründet, um einen einjährigen Piloten zu starten. Die Verkehrsbetriebe Zürich, BERNMOBIL, die Basler Verkehrs-Betriebe und die Schweizerischen Bundesbahnen (SBB) schaffen die Grundlage für eine schweizweite Mobility as a Service-Plattform. Softwarepartner ist die Firma «Trafi». Die renommierte ETH Zürich ist Forschungspartner.

Resultate

Im Vorfeld des Piloten wurde eine umfassende Marktforschung gemacht. Aus den Resultaten liess sich ableiten, dass ein konkretes Kundenbedürfnis hinsichtlich «alles aus einer Hand-App» besteht. Wir haben die entsprechende Hypothese aufgestellt, dass die Nutzer*innen Langsamverkehr, Carsharing und den öPNV kombinieren wollen und einen vereinfachten Zugang zur Mobilität und eine unkomplizierte Abrechnung wünschen. Diese Hypothese testen wir nun mit dem Pilotprojekt YUMUV.
Die für dieses MaaS-Angebot in Auftrag gegebene Marktforschung hatte zudem mehrere Zielgruppen evaluiert, die für YUMUV in Frage kommen können. Für den Piloten konzentrieren wir uns auf drei Zielgruppen, welche wir mit Sparfüchse, Innovative und Umweltbewusste bezeichnet haben.
Das Angebot soll einen Beitrag zur Umwelt leisten, in dem es die Menschen motiviert, den öPNV zu nutzen und falls nötig auf nachhaltige Verkehrsmittel auszuweichen, wenn es eine Alternative braucht. Am Ende entscheidet die Kundin oder der Kunde, welches Verkehrsmittel für ihn das Optimale ist und wir helfen dabei, diese Wünsche unkompliziert zu erfüllen.

Einreicher

YUMUV c/o SBB Schweizerische Bundesbahnen
Frau Rahel Känel
Bollwerk 10, 3000 Bern 65
rahel@yumuv.ch
079 237 19 44
079 237 19 44
www.yumuv.ch

Partner

Verkehrsbetriebe der Stadt Zürich: Projektpartner, finanzielle Beteiligung

BERNMOBIL: Projektpartner, finanzielle Beteiligung

Basler Verkehrs-Betriebe: Projektpartner, finanzielle Beteiligung

auf Facebook teilen twittern