Wir verwenden Cookies um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Indem Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

ÖBB Tages- und Nachtreisezüge der Zukunft

ÖBB Tages- und Nachtreisezüge der Zukunft
Siemens/ÖBB

Ziele/Ideen

Die Erweiterung der ÖBB Flotte soll nicht nur die Wettbewerbsfähigkeit des Fernverkehrs steigern, sondern auch die Position der ÖBB als österreichische Staatsbahn in Europa stärken.
Das neue Fahrzeugkonzept stellt den Kunden und das Kundenbedürfnis langfristig und konsequent in den Mittelpunkt.

Kurzbeschreibung

Im Jahr 2018 hat das ÖBB Projekt „Tages- und Nachtreisezüge der Zukunft“ begonnen und bei Siemens wurden insgesamt 21 neue Züge für den internationalen Tag- und Nachtverkehr bestellt. Die Anschaffung der 13 Nightjets und acht Railjets der neuen Generation soll den Reisekomfort weitererhöhen. Es soll ein neuer Maßstab im Nacht- und Tagreiseverkehr geschaffen werden. Die neue Generation der Fernverkehrszüge wurde von Beginn an konsequent aus Kundensicht entwickelt, Kundinnen und Kunden im Gestaltungsprozess miteingebunden. Neben mehr Privatsphäre und höherem Komfort wird auch dem Wunsch der Fahrgäste nach mehr Individualität nachgekommen. Die siebenteiligen Nightjets der neuen Generation verfügen über zwei Sitzwagen, drei Liegewagen und zwei Schlafwagen. Das neue Liegewagenkonzept beinhaltet auch zusätzliche Minisuiten für Alleinreisende. Die Züge erfüllen nicht nur die gültigen EU-Vorgaben zum barrierefreien Reisen. In Abstimmung mit dem Österreichischen Behindertenrat wurde das Konzept für Menschen mit Behinderung optimiert und bestmöglich an ihre Bedürfnisse angepasst. Gebaut werden die Züge im Siemens-Werk in Wien-Simmering.

Resultate

Als größter Mobilitätsanbieter des Landes sind den ÖBB Menschen mit Behinderungen sehr wichtig. Daher haben nach der Vergabe des Auftrages an Siemens Gespräche & Arbeitstreffen mit dem Österreichischen Behindertenrat (ÖBR) stattgefunden.

Gemeinsam mit dem ÖBR konnte das Konzept für Menschen mit Behinderung noch weiter optimiert und bestmöglich an ihre Bedürfnisse angepasst werden. Verbesserungen durch die intensive Zusammenarbeit konnten u.a. durch die Vergrößerung des Liegewagenabteils für RohlstuhfahrerInnen im Nachtzug, eine zusätzliche Innentüre im Einstiegsbereich im Nachtzug für weniger Lärmbelästigung und vergrößerte Tische im PRM-Sitzbereich im Tagzug erzielt werden.

Einreicher

ÖBB Personenverkehr AG
Frau Mag. Vanessa Berger
Am Hauptbahnhof 2, 1100 Wien
vanessa.berger@pv.oebb.at
00436648263978

www.oebb.at

Partner

Siemens: Umsetzer

Priestmangoode: Design

auf Facebook teilen twittern