Wir verwenden Cookies um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Indem Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Die Goldene Tramway

Ziele/Ideen

Die Goldene Tramway wurde im Jahr 1996 ins Leben gerufen, um bereits in Kindergarten und Schule eine altersadäquate Auseinandersetzung mit der sozialen, wirtschaftlichen und ökologischen Bedeutung Öffentlichen Verkehrs zu initiieren und damit bei Kindergartenkindern und Schülerinnen und Schülern ein Bewusstsein für die Wichtigkeit des persönlichen Mobilitätsmanagements jedes Einzelnen für die Gesellschaft und Umwelt zu schaffen.

Kurzbeschreibung:
Wiener Kindergärten und Schulen erhalten jedes Jahr kostenlos neue, altersadäquate und lehrplangemäß aufbereitete Materialienpakete rund um den Themenkomplex „Mobilität und Lebensqualität in der Großstadt“ für den direkten Einsatz im Unterricht. Im Rahmen unterschiedlicher Lehrausgänge besteht außerdem die Möglichkeit, das Verkehrsunternehmen „Wiener Linien“ kennen zu lernen und einen einzigartigen Blick hinter die Kulissen der öffentlichen Verkehrsinfrastruktur einer Großstadt zu werfen. All jene Kindergarten- und Schülergruppen, aus deren Auseinandersetzung mit dem jährlichen Schwerpunktthema dokumentierbare Ergebnisse resultieren, können Geldpreise im Gesamtwert von 6.000 Euro gewinnen.

Resultate:
Seit dem Jahr 1996 haben sich im Rahmen der Goldenen Tramway rund 73.000 Schülerinnen und Schüler und rund 14.000 Kindergartenkinder mit verschiedenen Aspekten rund um Mobilität und Lebensqualität in der Großstadt auseinander gesetzt.

Einreicher

Bildungsagentur im Auftrag der Wiener Linien; Christina Ehrengruber
Erdbergstraße 202
A-1030 Wien
office@bildungsagentur.at
+43/1/4933341

Partner

Bildungsagentur – Verein zur Förderung alternativer Bildungsprogramme

auf Facebook teilen twittern