Wir verwenden Cookies um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Indem Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Die MobilitäterInnen. Ein bewegendes Netzwerk.

Die MobilitäterInnen. Ein bewegendes Netzwerk.

Ziele/Ideen

Nachbarn mitzunehmen, oder bei jemanden mitzufahren, war in früheren Zeiten eine feste Tradition in ländlichen Regionen. Eine kleine Hilfe, die man selbstverständlich angeboten hat. Durch die MobilitäterInnen wird das Auto, sowie das Bankl wieder als ein Ort der Begegnung entdeckt. "Wo gredet wird, kommen die Leut zamm."

Kurzbeschreibung

Ein Pilotprojekt zur Verbesserung der Mobilität in den Dörfern Tirols. Ältere oder junge Menschen, Geflüchtete oder Menschen mit niedrigem Einkommen, die im ländlichen Raum leben, haben oft keine Autos und der öffentliche Verkehr fährt vielerorts nur sehr selten und so sind Besorgungen und Teilhabe am sozialen Leben schwierig. Genau hier setzen die MobilitäterInnen an. Viele Dorfbewohnerinnen und Dorfbewohner fahren täglich mit ihren Autos: in die Stadt, zum Einkaufen, in die Arbeit, zu Freunden, zum Sport. Es kostet kaum Zeit und kein Geld, auf diesen Strecken jemand anderen mitzunehmen. Man macht seine Autotür auf und nimmt jemanden für eine kurze Zeitspanne ein Stück des Weges mit. Mitmachen geht einfach, es braucht nur ein bischen Mut. Herzstück der Unternehmung ist die Mitfahrbank. Sie ist neben dem Auto auch ein Ort der Begegnung. Und wo Begegnung möglich wird, passiert Integration.

Resultate

Auf unserer Website findet man alle Resultate, Presseberichte und Fotos der Eröffnungen, Filme etc. sowie den Link zu social media: www.mobilitaeterinnen.org. Viele schöne Rückmeldungen von Begegnungen. Die MobilitäterInnen sind Hauptpreisträgerin des Arge Alp Preis 2017 (Bekanntgabe im Juni). Bisher zwei Pilotgemeinden (Oberperfuss und Reith bei Seefeld) werden weiter betreut und entwickelt. Zwei Regionen (9 Gemeinden) sollen in den nächsten 4 Monaten ausgebaut werden. Medien Netzwerk ist aufgebaut (z.B. Radio Tirol /Antenne Tirol/ Ö3 berichteten in den Hauptverkehrszeiten). Schöner Beitrag von ORF-Tirol, http://mobilitaeterinnen.org/trampen-heute-mitfahrbank-macht-mobil-tirol-orf-at/ . Vor zwei Wochen erfolgreiche Präsentation bei der Landesregierung Abteilung Verkehrsplanung um zukünftige Vorgehensweise zu besprechen. Ausstellung und diskursives Format im Weis_raum (Forum für visuelle Gestaltung) in Innsbruck. Eröffnung während der PremierenTage im November 2017. Das Team ist im intensiven Weiterentwickeln der Pilotphase 2, mit unseren KooperationspartnerInnen, und im Gespräch mit zukünftigen KooperationspartnerInnen, und BürgermeisterInnen.

Einreicher

Frau Mag. art. Carmen Brucic
Mairbach 4/2; 6123 Terfens
Tel:06644164775
E-Mail: carmen@mobilitaeterinnen.org

Partner

Universität für Angewandte Kunst:
Kooperationspartnerin Kunst im öffentlichen Raum Tirol: Förderung

auf Facebook teilen twittern