Wir verwenden Cookies um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Indem Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

E-Contest und CHECK-E

Ziele/Ideen

Gemäß dem Vereinsziel von Austrian Mobile Power sollen die beiden Awareness-Projekte „E-Contest und CHECK-E“ Bürgerinnen und Bürgern in Österreich mit E-Mobilität in Kontakt bringen und zu bewussteren Mobilitätsentscheidungen bei Nutzung und Beschaffung von Fahrzeugen führen. Angesprochen werden dabei idealerweise jene, die bisher noch keine oder nur wenig Berührungspunkte mit E-Mobilität hatten. „E-Contest und CHECK-E“ geben die Möglichkeit, sich bedarfsgerecht in Workshops zu informieren, ein- und zweispurige E-Fahrzeuge sowie Ladesäulen und Services hautnah in der Praxis zu testen, in Workshops in Diskussion zu treten, aber auch das eigene Mobilitätsverhalten durch das Aufzeichnen eigener Wege hinterfragen und verändern zu können. Ziel ist es, Berührungsängste mit sauberen E-Fahrzeugen abzubauen, Mythen vom Stammtisch zu entkräften und schlussendlich für den nachhaltigen Mobilitätsbaustein E-Mobilität zu begeistern.

Kurzbeschreibung

Im Rahmen des E-Contest 2015 konnten im Zuge eines Wettbewerbs „E-Mobility-Testpakete“ gewonnen werden. Bewerbungsberechtigt waren Gemeinden und Betriebe, die nicht in E-Mobilitäts-Modellregionen lagen. Die Pakete umfassten 12-16 ein- und zweispurige E-Fahrzeugmodelle, 2-4 Langsam- und Schnelladeinfrastrukturen sowie 2-6 begleitende Fachworkshops und Publikumsveranstaltungen pro Gewinner. 2015 haben Bewerber in Kapfenberg, der Nationalparkgemeinde Molln sowie Attnang-Puchheim und Imst gewonnen. Aufgrund des großen Erfolgs wird der E-Contest 2016 für österreichische Tourismusregionen erneut durchgeführt. Die App CHECK-E ist die digitale Ergänzung und ermöglicht das Aufzeichnen und Auswerten des eigenen Mobilitätsprofils. Der E-FAKTOR gibt Auskunft über die persönliche Eignung zur Nutzung von in Österreich verfügbaren E-Autos und E-Scootern sowie dem persönlichen CO2- und Kosteneinsparungspotenzial. Challenges mit tollen Gewinnen sollen zur zahlreichen Nutzung der App beitragen.

Resultate

Der wettbewerbliche Ansatz des E-Contest hatte eine überdurchschnittlich hohe positive Medienresonanz zur Folge: Durch mehr als 62 Medienberichte in regionalen und überregionalen Medien zum Thema E-Mobilität wurde eine direkte Ansprache der Zielgruppen erreicht. Insgesamt gingen 44 Bewerbungen für ein E-Mobility-Testpaket ein. Die Auswertung von 514 Fragebögen zeigte, dass ein sehr hoher Informationsbedarf – vor allem in den Bereichen Förderungen, Ladeinfrastruktur, Antriebsarten, steuerliche Behandlung und dem Testen der E-Mobilität – in den Gemeinden und Unternehmen besteht. Insgesamt konnten rund 1.200 BesucherInnen bei 7 Informationsveranstaltungen dem Thema näherkommen. Dabei wurden 632 Testfahrten und rund 165 Ladevorgänge durchgeführt.
Die App CHECK-E bietet Informationen zu 34 E-Fahrzeugen sowie die Teilnahme an drei Challenges mit insgesamt 4 Gewinnpaketen. Die Veröffentlichung erfolgte mit 13.06.2016 und erreichte in den ersten 2 Tagen bereits 158 Downloads.

Einreicher

Austrian Mobile Power
Herr M.Sc. Andreas Wimmer
Mariahilfer Straße 103/4/66
A-1060 WIen

+43664 8287250
andreas.wimmer@austrian-mobile-power.at