Wir verwenden Cookies um Ihnen bestmöglichen Service zu bieten. Indem Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

E-Mobil-Lotse im Großen Walsertal

E-Mobil-Lotse im Großen Walsertal
na-023 2020 Energieinstitut Vorarlberg, Bild: Auftaktveranstaltung

Ziele/Ideen

Im Rahmen des Projektes E-Mobil-Lotse wurde eine Methode erprobt, in der durch gezielte Beratung und Unterstützung von potentiellen Multiplikator-Haushalten Vorurteile und Bedenken in der Bevölkerung gegenüber von Elektro-Fahrzeugen, aber auch die Nutzung von öffentlichen Verkehrsmittel oder das Fahrrad/Pedelec abgebaut werden können. Gerade in ländlichen Regionen wie das Große Walsertal ist der motorisierte Individualverkehr das dominierende Verkehrsmittel.

Kurzbeschreibung

Wie sieht die Zukunft der Mobilität im Großen Walsertal aus? Aufbauend auf dieser Fragestellung wurden bei 17 Testhaushalten und –betrieben eine Mobilitätsbefragung durchgeführt und von Mobilitätsexperten ein individuell abgestimmtes Testpaket maßgeschneidert zusammengestellt. Neben konkreten Tipps zu möglichen Optimierungen, standen den TeilnehmerInnen auch diverse Elektrofahrzeuge, Fahrräder und Tickets für den öffentlichen Verkehr zur Verfügung, welche sie eine Woche lang testen durften. Ziel des Pilotprojekts war es, den Beweis anzutreten, dass eine Kombination aus E-Mobilität, öffentlichem Verkehr und neuen Mobilitätsformen auch im ländlichen Bereich sowohl für Haushalte als auch für Betriebe funktioniert. Auch in der e5-Region Großes Walsertal, die durch ihre geographische Lage als „mobilitätstechnisch schwieriges Gebiet“ angesehen werden kann, muss eine 100% erdölfreie, klimafreundliche Abdeckung der Mobilitätsbedürfnisse mittels E-Mobilität und neuer Mobilität möglich sein.

Resultate

Zahlen, Daten & Fakten:
# 17 teilnehmende Haushalte und Betriebe aus fünf Gemeinden in der Region Großes Walsertal, Vorarlberg
# 7.200km in den E-Fahrzeugen (PKW, Pedelecs, …) für Testzwecke absolviert
# 48 problemlose, meist selbst organisierte Übergaben von E-Fahrzeugen
# Fahrzeugflotte umfasste sechs E-PKWs, vier Pedelecs, ein S-Pedelec, eine Jahreskarte für öffentlichen Nahverkehr und eine Jahreskarte für die Fahrradmitnahme im Zug
# Zwei Veranstaltungen mit jeweils über 30 Teilnehmerinnen und Teilnehmern

Evaluierung des Projektes bei den Teilnehmer*innen und dem Projektteam ergab folgendes Fazit:
# Elektromobilität funktioniert auch im ländlichen, hochalpinen Räumen wie dem Großen Walsertal!
# Große Bandbreite an Wissen zum Thema E-Mobilität!
# Öffentliche Verkehrsmittel und neue Mobilitätsformen unterstützen E-Mobilität!
# Technische Bedenken wurden weitgehend zerstreut!
# Chancen & Risiken bei der Wirtschaftlichkeit!

Einreicher

Biosphärenpark Großes Walsertal
Herr Albert Rinderer
Boden 34, 6731 Sonntag
a.rinderer@grosseswalsertal.at
+435550 20360 40
0664 / 3069885
www.grosseswalsertal.at

Partner

Energieinstitut Vorarlberg: Projekteinreichung, Projektabwicklung, Mobilitätsberatungen

KAIROS - Institut für Wirkungsforschung & Entwickl: E-Mobilitätsexperte, Beratung & Konzeption

auf Facebook teilen twittern